Attraktiv, abwechslungsreich und informativ: So war der Tag der offenen Tür im Kreistierheim in Donaueschingen, der jetzt zum siebten Mal auch ein Ort der Geselligkeit war. Zum Auftakt des Tags erhielt das Kreistierheim ein zweites Einsatzfahrzeug in Form einer Spende überreicht. Das Programm bot mit der Trick-Dog-Show, einer Präsentation zum Projekt Auenwald und einem Auftritt einer Tanzgruppe von Martina Dancker viel Abwechslung.

Vor allem aber stand die Veranstaltung in diesem Jahr unter dem Motto Kreistierheim 2018. Denn noch nie war der dringend benötigte Neubau eines Kreistierheimes so nahe. Alle Seiten erkennen die Grenzen an, an die das heutige Tierheim hinsichtlich Kapazität und Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften stößt. Aus einem Gespräch mit Andreas Kuchelmeister und Gerd Knoche, der Vorstandsspitze des Trägervereins, ging bei der Veranstaltung aber deutlich hervor, dass der letzte Schritt bis zum ersten Spatenstich noch eine Menge Anstrengungen und bis zu einer Million Euro an Spendengeldern erfordert. Drei Millionen Euro sind für das nach den modernsten Anforderungen von Architekt Christoph Wernet geplante neue Kreistierheim kalkuliert, ein Drittel hat der Trägerverein aufzubringen.

Kuchelmeister spricht dennoch vom Licht am Ende des Tunnels. Ausschlaggebend für die Zuversicht ist der bevorstehende Umzug, der auf Grund von Plänen der Stadt Donaueschingen im Rahmen einer Umgestaltung am Zusammenfluss von Brigach und Breg notwendig ist – in einem Bereich, wo sich heute noch das Heim befindet. In Zusammenhang mit dem geplanten Ausbau der B  27 gibt es die Möglichkeit, das Kreistierheim an einem neuen Standort anzusiedeln.

Mit einem breit aufgestellten Spendenprogramm hofft der Trägerverein nun, sich dem Neubau Stein um Stein zu nähern. Unter anderem gibt es eine Steinkauf-Aktion, bei der jeder Spender einen je nach Spendenhöhe andersfarbigen Duplostein erhält. Ein Malwettbewerb oder Tierheimpatenschaften eröffnen weitere Spendenmöglichkeiten. Zudem freut sich das Kreistierheim über Material- und Dienstleistungsspenden zum Wohle der Tiere.

Kreistierheim

Das Kreistierheim beherbergt aktuell 44 Katzen, 19 Hunde, vier Hasen, einen Degu (Nagetier), fünf Mäuse und vier Ratten. Ziel des Neubaus ist es, mehr Hunde und Katzen als bisher aufnehmen zu können. Derzeit bietet das Kreistierheim Platz für 50 Katzen und 20 Hunde. Informationen und Spendemöglichkeiten für den Neubau gibt es unter Telefon 0771/1589897, info@tierheim-donaueschingen.de

Infos im Internet: www.tierheim-donaueschingen.de