Sie tritt in die Fußstapfen von Dieter Teufel, der seit 1998 an der Spitze der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg stand und sich dabei auch in Kampfabstimmungen immer wieder durchsetzen konnte. Freundlich im Auftreten und kompetent in der Sache hat der Steuerexperte die Kammer sehr erfolgreich durch die vergangenen 20 Jahre geführt. Er kann ein geordnetes Haus an seine Nachfolgerin übergeben.

Mit der Wahl von Birgit Hakenjos-Boyd endet zugleich eine gewisse Tradition: Nach 25 guten Jahren mit IHK-Präsidenten aus Tuttlingen ist nun eine Vertreterin des Oberzentrums und damit des Schwarzwald-Baar-Kreises als Bevölkerungs- und Wirtschaftsschwerpunkt an die Spitze der IHK gerückt. Auch das spricht für Hakenjos-Boyd.

juergen.dreher@suedkurier.de