Seit Tagen bilden sich immer wieder Staus auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Geisingen und Engen. Grund hierfür ist die Immensitzbrücke bei Kirchen-Hausen. Das frisch sanierte Bauwerk ist zwar seit längerer Zeit wieder komplett für den Verkehr freigegeben. Allerdings fanden laut Auskunft des Polizeipräsidiums Konstanz in den letzten Tagen Nacharbeiten statt, die den Verkehr vor allem in Richtung Schweizer Grenze aufstauten.

Derzeit sind in allen deutschen Bundesländern Sommerferien. Dementsprechend viel ist auf den Autobahnen los. Die Arbeiten sollen am Dienstag beendet sein. Lediglich in der kommenden Woche droht erneut Ungemach: Dann müssen Markierungsarbeiten erledigt werden. Wann genau mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, hängt laut Polizei auch vom Wetter ab. Die Arbeiten dürften jedoch nicht länger als einen halben Tag dauern.

Im Oktober 2012 wurde die Baustelle an der Brücke eingerichtet und mit dem Abbau begonnen. Anfang 2016 war die erste, östliche Brücke fertig, dann wurde die westliche Brücke abgebrochen. Die Immensitzbrücke, die ihren Namen vom Hofgut Immensitz hat, wurde 1971 im Zuge des Neubaus der Autobahn 81 Stuttgart-Singen gebaut. Der Abschnitt Kirchen-Hausen-Engen war der erste der gesamten Strecke. Die Brücken überspannen den Bereich beim Immensitz in einer Höhe von 25 Metern und sind 227 Meter lang. Weiter nördlich ist noch die Ziegelbuckbrücke, die in den nächsten Jahren ebenfalls saniert, aber nicht abgebrochen, also erneuert wird.