Schwarzwald-Baar (spr) Welche Band aus der Region gewinnt neben einem satten Geldpreis einen Auftritt beim Freiburger Zeltmusikfestival? Die Antwort haben Jury und Besucher in der Hand, die beim Donauquellfest in Donaueschingen die beste Regionalband beim großen Finale des Lokalderbys von Fürstenberg und SÜDKURIER küren. Aus mehr als 100 Bewerbungen konnten sich bei insgesamt vier Vorentscheidungen 20 vorausgewählte Bands beweisen. In Freiburg gaben die letzten fünf Bands ihre musikalischen Bewerbungsunterlagen ab. Die Formation Walter Subject aus Reutlingen gewann den Contest.

Dass sich der Hinterhof des Jos-Fritz-Cafés in der Freiburger Innenstadt in einen dampfenden Hexenkessel verwandelte, lag nicht allein an den bis spätabends sommerlichen Temperaturen. Mehrere hundert Gäste feierten zur Musik der fünf Gruppierungen, die sich jeweils 20 Minuten präsentierten und in ihren Musikstilen unterschiedlicher kaum hätten sein können. Mit den Cosmic Mints eröffnete eine Formation aus Freiburg den Abend. Ihren Stil beschreiben sie selbst als psychedelisch. „Zur Einstimmung gibt es erst mal Musik voll auf die Fresse“, kündigen die sechs Musiker an. Und sollten recht behalten.



Eine 180-Grad-Wende erlebten die Zuhörer mit dem zweiten Musiker. Der Brite Matt Woosey aus Ettenheim setzte einen Kontrast zu den abgedrehten Klängen der Vorgänger. Nur mit seiner Akustikgitarre erdete er die Zuhörer mit einer Mischung aus Roots, Blues und Folk. Viel Zeit zum Verschnaufen blieb dem Publikum nicht. Mit One Way Train aus Emmendingen wurde die Schlagzahl der Beats wieder drastisch erhöht. Dem standen The Rehats in nichts nach. Das internationale Quintett aus Freiburg mit Gitarristin und Sängerin Hélène aus Paris setzte mit ihrem Indie-Pop eine weitere Spitzmarke des Abends.

Als die Stimmung ohnehin bereits auf dem Siedepunkt angekommen ist, setzten Walter Subject den musikalischen Schlusspunkt. Die Formation aus Reutlingen ließ die Verstärker mit ihrer Rock’n’Roll-Performance heiß laufen. Am Ende entschied die Stimmabgabe des Publikum zusammen mit der Juryentscheidung über den Sieger des Abends. Neben Walter Subject, die ins Finale einziehen, können sich auch die Cosmic Mints als Zweitplatzierte des Abends noch Hoffnung machen. Die beste aller zweitplatzierten Bands der vier Vorentscheidungen wird ebenfalls ins Finale einziehen.

Das große Finale des Lokalderbys Bierkultur trifft Musikkultur von Fürstenberg-Brauerei und SÜDKURIER findet am Samstag, 24. Juni, beim Donauquellfest in Donaueschingen statt. Weitere Infos im Internet: www.lokalderby.fuerstenberg.de