In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 22:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall im Bereich Krankenhaus zwischen Villingen und Schwenningen. Nach ersten Information war ein 21-jähriger Fahrer mit seinem Auto von Villingen in Richtung Schwenningen unterwegs. Beim Kreisverkehr am Hölzlekönig krachte er aus noch ungeklärter Ursache mit voller Wucht gegen den Kreisel, schanzte über den Kreisverkehr, streifte die Hecken und prallte mit dem Fahrzeugdach auf dem Boden. Aufgrund der Wucht rutschte er mehrere Meter auf dem Dach Richtung Schwenningen. Nach circa 50 bis 100 Meter kam er dann dort zum Stillstand.

Der Fahrer kam ins Klinikum. Sie die Polizei mitteilt, stand der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol, bei ihm wurden 1,6 Promille festgestellt. Über die gesamte Unfallstrecke lagen Scherben von leeren Bierflaschen. Der Führerschein des 21-Jährigen nach Polizeiangaben beschlagnahmt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Am Auto entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 7500 Euro. Mitarbeiter der Technischen Dienste VS waren mit einer Kehrmaschine im Einsatz, um die Straße und den Radweg von Glassplittern zu befreien. Die Straße nach Schwenningen sowie von Schwenningen nach Villingen wurde während der Unfallaufnahme voll gesperrt.