Am Dienstagmorgen haben Techniker in der Schwimmhalle des Hallenbads „Badschnass“ in Sulgen an der Hallendecke geschafft. Dort haben sie zwei Brandschutzklappen repariert. Diese Brandschutzklappen haben am Sonntag die Lüftungsanlage lahmgelegt.

Deshalb hatte die Bäderleitung das Bad am Sonntag geschlossen. Auch am Montagnachmittag dauerte die Fehlersuche noch an. Das Bad blieb deshalb geschlossen, die Badegäste konnten nicht schwimmen gehen. Dienstagfrüh nun haben die Techniker die Brandschutzklappen repariert und ab 9 Uhr lief der Badebetrieb wieder in normalen Bahnen, so die Auskunft des Bäderpersonals.

Lüftungsanlage ist ausgefallen

Inzwischen ist auch klar, wie der technische Defekt genau entstanden ist, der zur Badschließung geführt hat: Zunächst war die Lüftungsanlage am Sonntagmorgen still gestanden. Weil das Bäderpersonal sie nicht wieder anfahren werden konnte, musste am Sonntag und Montag das Badschnass geschlossen bleiben, berichtet Stadtwerkechef Peter Kälble am Dienstagfrüh. Die Suche nach der Ursache sei nicht einfach gewesen. Schließlich habe sich herausgestellt, dass die Antriebe zweier Brandschutzklappen in der Schwimmhalle defekt waren.

„Durch diesen Fehler wurde der Lüftungsanlage vorgegaukelt, es herrsche ein Brand, weswegen sie sich ausschaltete und sich nicht mehr anfahren ließ“, so Kälble. Am Dienstagmorgen wurden die Brandschutzklappen repariert und die Lüftungsanlage in Betrieb genommen, so dass die Badegäste wieder baden konnten.

„Es ist ein bisschen wie bei den heutigen Autos: Wenn Dinge nicht mehr richtig funktionieren, ist es schwierig, bei dem hohen Grad an Digitalisierung und Automatisierung den Fehler auszumachen“, analysiert Kälble. Das passiere insbesondere, wenn sich Systeme gegenseitig beeinflussen. „Wir sind froh, dass wir so schnell wieder öffnen können.“ Am heutigen Mittwoch ist das Bad regulär von 6.30 bis 21 Uhr geöffnet.