Es kracht, tuckert und sorgt für Begeisterung: Bereits zum sechsten Mal lädt das Auto- und Uhrenmuseum Erfinderzeiten zur Schramberger Wirtschaftswunder-Klassik in den Gewerbepark H.A.U. ein. Dann gibt es nicht nur für Oldtimerfreunde etwas zu sehen. Die Kombination aus Optik und Akustik der Verkehrsteilnehmer aus früheren Zeiten zieht auch Laien in den Bann.

Bei vielen Freunden historischer Fahrzeuge hat die Schramberger "Wirtschaftswunder-Klassik" bereits einen festen Platz im Terminkalender erobert. "Traumhafte Automobil-Legenden aus allen Ecken der Welt erwarten einmal mehr die Liebhaber von schönen Kurven und heißen Motoren", verspricht Museumsleiter Harald Burger.

Die Teilnahme an diesem automobilen Sommerfest ist kostenlos. Die teilnehmenden Oldtimer-Chauffeure erhalten inklusive Beifahrer neben einem kleinen Gastgeschenk freien Eintritt ins Auto- und Uhrenmuseum "ErfinderZeiten" und in das Eisenbahnmuseum Schwarzwald. Beide Museen zeigen momentan interessante Sonderausstellungen.

Wer mit seinem Fahrzeug vorbeischauen will, worüber sich die Museumsleute sehr freuen würden, soll bitte kurz vorher unter der Nummer 07422/29300 anrufen, oder eine Mail info@auto-uhren-museum.de schicken, damit der Tag besser organisiert werden kann.

Das Programm beginnt ab 10 Uhr mit dem Eintreffen der Fahrzeuge auf dem Gelände. Um 10.30 Uhr 50er-Jahre Schlagerparade mit Paolo, 11.30 Uhr Kinderparty mit der Villinger Puppenbühne. Um 12 Uhr erste Vorstellung von besonderen Fahrzeugen. Ab 13 Uhr spielen die "Badner Buebe". Um 14 Uhr die zweite Vorstellung der Fahrzeuge, gefolgt um 15 Uhr von den "Badner Buebe" und der zweiten Show der Villinger Puppenbühne um 16 Uhr Puppenbühne. Programm- und Zeitverschiebungen sind möglich.

st-georgen.redaktion@suedkurier.de