Schramberg (him) Ein umfangreiches Programm für den Herbst plant das Schramberger Eine-Welt-Forum: Im Rahmen von Little-Glocal-City werden von Mitte September bis Ende November Vorträge, Kochkurse, Filmabende, Lesungen, Tanzworkshops und natürlich der Markt der Kulturen stattfinden. Etwa ein Dutzend Mitglieder hieß der Vorsitzende des Forums, Albert Riesch, beim jüngsten Treffen willkommen.

Simone Hangst vom Juks stellte die bisherige Planung vor. Es beginnt mit den Fairen Wochen in der zweiten Septemberhälfte. Neben den Programmpunkten in Schramberg will sich das Eine-Welt-Forum auch bei "Waldmössingen pulsiert" einbringen. Bei dem Gewerbefest am 22. und 23. September wolle man erreichen, dass jeder Verein und jede Firma ein fair gehandeltes Produkt anbietet. Das ganze Thema fairer Umgang miteinander und faires Schramberg werde auch das Herbstprogramm der Volkshochschule prägen, kündigte Susanne Gwosch, die Leiterin der VHS, an.

Der Markt der Kulturen am 13. Oktober könne aus brandschutztechnischen Gründen nicht mehr im und um das Gymnasium stattfinden, so Hangst. Deshalb soll der Markt ähnlich wie das Stadtfest erstmals auf dem Rathausplatz abgehalten werden: Es wird eine Festbühne und eine Landschaft aus Pavillons geben. Dazwischen sollen Stehtische, aber auch Sitzgelegenheiten zum Verweilen einladen. Geplant ist, dass der Markt von 11 bis 16 Uhr stattfindet.

Weiter werde sich am 17. Oktober der Film "Ernährung pflanzen" im Subiaco mit dem Fairnessproblem befassen. Am 23. Oktober spricht Frido Ruf über Flüchtlinge. Das Herbstferienprogramm von Jugendkunstschule und Juks steht unter dem Motto "Meine weite Reise". Kinder sollen ihre Reise- oder Fluchterlebnisse auf Fliesen darstellen, die das Buswartehäusle am zentralen Busbahnhof zieren werden. Dank eines Förderprogramms kann das Juks das Ferienprogramm kostenlos anbieten, so Hangst.

Anfang November wird die Gruppe Sacambaya aus Südamerika gemeinsam mit zwei Chören in Schramberg auftreten. Am 10. November feiert der Schramberger Kinderfonds mit einem Fest für Kinder sein zehnjähriges Bestehen.

Während der Friedensdekade vom 11. bis 21. November seien Aktionen zur geplanten Erhöhung des Rüstungsetats geplant, so Peter Schimak von Pax Christi. Ein Dokumentarfilm des chinesischen Künstlers Ai Wei Wie und ein Abend zum Schicksal christlicher Kriegsdienstverweigerer während der NS-Diktatur seien bereits fest geplant. Ein ungewöhnliches Projekt könnte noch hinzu kommen, so Hangst: ein Punk-Musical für Kinder, die Global Playerz hätten im Oktober noch Termine frei.

Gruppen, die noch Veranstaltungen anbieten möchten, sollten sich bis spätestens Mitte Juli bei Simone Hangst unter simone.hangst@schramberg.de melden.