Welche ist die schönste Kuckucksuhr 2020 des Vereins die Schwarzwalduhr (VdS)? Darüber konnten die Besucher der Sonderausstellung im Trossinger Auberlehaus abstimmen. Der Sieger bekam selbst eine wertvolle Kuckucksuhr.

120 Uhren zur Auswahl

Die Besucher der Sonderausstellung über die „berühmteste Uhr der Welt“ mit rund 120 Kuckucksuhren hatten unter einem Dutzend der Exponate auswählen können. Die meisten Stimmen vereinte eine Uhr der Helmut Kammerer GmbH u. Co. KG Hekas aus Schonach auf sich.

168 Stimmen für die Siegeruhr

924 Besucher der Schau hatten an der Abstimmung teilgenommen; auf die ganz im traditionellen Stil gehaltene Siegeruhr entfielen 168 Stimmen, über die sich der Geschäftsführer der Firma, Uwe Kammerer aus Schoanch, freute.

144 Voten gingen an den Zweitplatzierten, die Firma Anton Schneider, ebenfalls aus Schonach, die von dem in Trossingen lebenden Jürgen Clute vertreten wurde. Als besondere Note zeigt sie einen Dachdecker in Aktion. Dritter mit 118 Stimmen wurde ein Produkt der Firma August Schwer in Schönwald.

Renaissance der Kuckucksuhr

Ingolf Haas, Vorsitzender des Vereins die Schwarzwalduhr (VdS), sagte, dass es wichtig sei, dass „die Tradition am Leben und der Begriff Kuckucksuhr in den Köpfen“ bleibe dank Sonderausstellungen und Preisverleihungen wie dieser. In den vergangenen Jahre habe die Kuckucksuhr eine Renaissance erlebt. „Kuckucksuhren kennt die ganze Welt“, stellte Haas fest. „Wir stellen Lebensfreude her.“

Bei der Ausstellung im Auberlehaus hatten sechs Hersteller Neuheiten präsentiert, ein größerer Teil der Exponate stammte zudem vom Uhrenmuseum Furtwangen.

Insgesamt 3300 Besucher

Die Ausstellung war letztmalig am 1. November vergangenen Jahres geöffnet und hatte an 24 Öffnungstagen stolze 3300 Besucher, bilanzierte Museumsleiter Volker Neipp. Das Stemmen der Ausstellung sei eine „Riesenarbeit“ gewesen, sagte sein Vater Werner Neipp. Er dankte dem Verein die Schwarzwalduhr für die „gute Zusammenarbeit“. In dem Verein mit rund 70 Mitgliedern sind Hersteller, Zulieferer und Händler vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorhergehende Siegerkürungen waren unter anderem in der Burg Hohenzollern und im Europapark in Rust über die Bühne gegangen.

Im pandemiebedingt kleineren Rahmen war nun das Trossinger Museum der Schauplatz. Alle Teilnehmer der Abstimmung nahmen auch an der Verlosung teil: Erster Preis war eine Kuckucksuhr der Firma Hönes im Wert von knapp 600 Euro, die zweiten und dritten Preise Jahreskarten fürs Auberlehaus. Mit der Uhr sein Wohnzimmer schmücken kann künftig der Trossinger Ralf Hanke. Die Jahreskarten gehen an Hannah Kappelhoff aus Geislingen sowie den Rottweiler Jochen Pfriender.