Im Sitzungssaal des Schonacher Rathauses unterzeichneten die Bürgermeister Jörg Frey (Schonach) und Christian Wörpel (Schönwald) sowie der Dezernatsleiter des Sozialdezernats am Landratsamt, Jürgen Stach, die erste Übereinkunft zur Einrichtung „Präventive Hausbesuche“. Der Pflegestützpunkt des Schwarzwald-Baar-Kreises erweitert sein Angebot mit dem neuen Projekt und nimmt sich dieses Themas an. Gemeinsam mit den Gemeinden Schönwald und Schonach startete das Projekt Ende September zunächst in den beiden Projektkommunen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei dem Treffen waren Jan Hauser, Sozialamtsleiter am Landratsamt, Jürgen Schweizer, beim selben Amt zuständig für „Hilfe zur Pflege“, sowie die Projektverantwortliche, Viola Schumpp, dabei. Stach betonte, dass die Bevölkerung immer älter werde und das Thema Pflege daher ein Zukunftsthema sei. Vor allem im ländlichen Raum sei es aber aus marktwirtschaftlichen Gründen schwer, entsprechende Angebote aufzubauen – zumal gerade hier viele Menschen so lange als möglich selbstständig leben wollen.

Angebot zum 75. Geburtstag

Seit 15 Jahren gebe es die Pflegestützpunkte. Aufklärung habe einen hohen Stellenwert. Darum soll jetzt laut Projektleiterin Viola Schumpp ein niederschwelliges Angebot geschaffen werden. Wer in den nächsten Wochen 75 Jahre alt wird und noch zuhause lebt, erhalte ein Schreiben, mit dem sich der Pflegestützpunkt zum Besuch anmeldet. Dabei wird über Angebote zu den individuellen Lebensumstände und über Freizeitangebote informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Damit sollen vorhandene Strukturen gestärkt und die Lebensqualität sowie die soziale Teilhabe sichergestellt und zugleich die Selbstständigkeit gefördert werden. Ein Ziel sei, dass Senioren so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden bleiben können, da mit dem Hausbesuch Hilfebedürftigkeit vorgebeugt und der Verlauf einer möglichen Pflegebedürftigkeit abgeschwächt werden soll. Projektleiterin Viola Schumpp erläuterte Anforderungen und Ziele der „Präventiven Hausbesuche“.

Eine Sprechstunde des Pflegestützpunktes und der Beratungsstelle „Alter & Technik“ ist am Montag, 19. Oktober, von 14 bis 16 Uhr im Schonacher Rathaus. Terminvereinbarung ist erforderlich unter 07721/913-70 74.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €