Seit Donnerstag sind die Türen der Dom-Clemente-Schule in Schonach zu. „Aufgrund mehrerer positiver Corona-Fälle haben wir uns, in Absprache mit dem Schulamt und Bürgermeister Jörg Frey, dazu entschlossen, die Schule vorläufig am 29. und 30. April komplett zu schließen“, so Schulleiterin Sabine Emde auf Anfrage. Es finde aufgrund der Lage auch keine Notbetreuung statt.

Kreis beschließt Schließung

Bereits zuvor hatte das Landratsamt des Kreises beschlossen, dass ab vergangenem Montag aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen die Schulen im Schwarzwald- Baar-Kreis wieder geschlossen werden. Lediglich für die Abschlussklassen konnte demnach Unterricht in Präsenz stattfinden. Notbetreuung allerdings war bis dato weiterhin möglich, verbunden mit der Bitte, Kinder nur dann in die Notbetreuung zu schicken, wenn es unbedingt nötig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Dabei ging die Schonacher Schulleitung davon aus, dass alle bis dahin zur Notbetreuung angemeldeten Kinder wieder betreut werden sollen. Diese wurden dann, wie bisher, in der Schule getestet. In diesem Zusammenhang fielen nun mehrere Lehrer durch Positiv-Testungen auf, obwohl laut Schulleitung alle bereits einmal geimpft sind.

Notdienst in der ersten Maiwoche

In der ersten Maiwoche werde wieder eine ganz normale Notbetreuung stattfinden, so die Schulleiterin im Gespräch. Sie bittet die Eltern, ihr Kind nur in die Notbetreuung zu schicken, wenn sie keine andere Möglichkeit der Betreuung haben, da man die Kontakte so gering wie möglich halten wolle.