Eine Ära ging am Donnerstag zu Ende. Der Skiclub Schonach hatte zur Hauptversammlung ins Hotel Rebstock eingeladen. Es war die letzte Versammlung, die Gunter Schuster als Vorsitzender leitete. Fast 40 Jahre lang leitete Schuster die Geschicke des Vereins, baute den Schwarzwaldpokal zu dem auf, was er heute ist. Unter seiner Ägide reiften etliche Nachwuchstalente zu internationalen Spitzensportlern heran. Aber nicht nur den Spitzensport hatte Schuster im Blick, auch die zahlreichen Nachwuchs-Veranstaltungen wurden unter seiner Leitung durchgeführt. Während seiner Zeit wurde das Skiteam mit dem Skiverein Rohrhardsberg ins Leben gerufen, die Langenwaldschanze zuerst saniert und später ausgebaut, das Loipenhaus im Wittenbach gebaut.

Christian Herr übernimmt

Der scheidende Vorsitzende dankte seinen Vereinskollegen für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen vier Jahrzehnten. „Ich hatte sehr viel Freude in all den Jahren“, versicherte Schuster. Dankbar sei er angesichts des Vertrauens der Mitglieder, dankbar für die konstruktive Zusammenarbeit, den Zusammenhalt im Verein, aber auch für die vielen Menschen, die dem Skiclub ehrenamtlich zur Seite standen. Er wünschte seinem Nachfolger und dem Vorstand alles Gute für die Zukunft und schloss mit: „Es war mir eine Ehre!“.

Welchen Stellenwert Schuster für den Skiclub hat, zeigte sich an den stehenden Ovationen, die dem sonst so nüchternen scheidenden Vorsitzenden dann fast doch noch ein paar Tränen abverlangten. Schnell stellte er seinen Nachfolger Christian Herr vor.

Manfred Kuner, Präsident des Schwarzwälder Skiverbands (SVS) und Mitglied im Marketingausschuss des Deutschen Skiverbands (DSV), stellte fest, dass Schuster den Schwarzwaldpokal auf den heutigen Stellenwert gebracht habe. „Der deutsche Skisport ist dir für seine Arbeit sehr verpflichtet“, betonte er, es gebe wenige Menschen in Deutschland, die so viel für den Skisport getan hätten. Er zeichnete Schuster mit der silbernen Ehrennadel des DSV und der goldenen des SVS aus.

Christian Herr (links) ernennt Gunter Schuster zum Ehrenvorsitzenden. Norbert Joos (rechts) hält die Laudatio.
Christian Herr (links) ernennt Gunter Schuster zum Ehrenvorsitzenden. Norbert Joos (rechts) hält die Laudatio. | Bild: Claudius Eberl

Bürgermeister Jörg Frey stellte fest, dass er während seiner Zeit noch nie einen Menschen ehren durfte, der nahezu 40 Jahre lang Vorsitzender eines Vereins war. „Das ist ein Lebenswerk, du bist ein wahres Vorbild, du hast eine Ära geprägt“, so Frey. Er dankte Schuster und verlieh ihm die große Goldmünze der Gemeinde Schonach. Christian Herr ernannte seinen Vorgänger zum Ehrenvorsitzenden des Skiclubs Schonach.

Laut Geschäftsführerin Heidi Spitz konnte man die Saisonvorbereitung 2019/2020 noch normal durchführen. Die meisten Veranstaltungen, vor allem das Hauptevent Schwarzwaldpokal, aber fielen aufgrund von Schneemangel aus. Als der Schnee kam, waren Veranstaltungen jedoch untersagt. Die Vorbereitungen für den Schwarzwaldpokal unter Corona-Bedienungen liefen an, aber man sagte wegen der Wetterprognosen doch ab. „Hätten wir noch ein paar Tage gewartet, hätten wir sicher eine andere Entscheidung getroffen“, stellte Spitz fest, denn kurz vor dem Termin schneite es nochmals reichlich.

Schatzmeisterin Irina Schwer berichtete über ein finanziell gutes Jahr 2019. Man konnte einen Überschuss erwirtschaften, der im Folgejahr gut gebraucht wurde.

Der neue Vorsitzende Christian Herr hofft auf eine gute Saison 2021/2022: „Hoffen wir auf einen ähnlich guten Winter wie im letzten Jahr.“ Sicherlich werde man in den kommenden Jahren mit einigen Veränderungen kämpfen müssen, gerade hinsichtlich des Klimawandels. Aber man wolle den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern nach vorne schauen.

Aufgrund der ausgefallenen Versammlung 2020 stand der komplette SC-Vorstand zur Wahl.