In Triberg selbst gab es 2021 keine Konfirmation. Dafür sind es in Schonach neun junge Menschen, die Pfarrer Markus Ockert in zwei Etappen zum Tisch des Herrn führt. Da die Lockerungen der Corona-Beschränkungen mehr Besucher im Gottesdienst gestatten, hat er dafür die Größte der drei Kirchen der Trinitatisgemeinde gewählt: die Heilig-Geist-Kirche in Schönwald, wo sie von Ältestenratsmitglied Marco Kimmich herzlich begrüßt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Sonntag erneuerten Elija Arnold, Ron Glück, Selina Seifert und Zoé Veith das Taufversprechen, das vor etwa 14 Jahren von ihren Eltern und Paten gegeben wurde und sagten Ja zu Gott und der Kirche. Jeder Konfirmand hatte einen Konfirmationsspruch ausgewählt, der in irgendeiner Weise mit den Wegen zu tun hat, die sie mit dem Herrn gehen wollten – treffend und kurz ausgelegt durch Pfarrer Markus Ockert anstelle einer Predigt. Irmgard Schneider aus Schonach lud die Konfirmanden im Namen des Kirchengemeinderats ein, sich in der Gemeinde zu engagieren. Sie seien stets willkommen, „denn wir brauchen euch“. Auch wenn ihr Lebensweg sie weit fortführe, hätten sie hier stets eine geistliche Heimat.

Das könnte Sie auch interessieren

Die musikalische Begleitung der Konfirmation wurde von Hermann Joos an der Orgel sowie einer kleinen Abordnung der Gruppe Kairos aus der katholischen Kirchengemeinde Maria in der Tanne übernommen, was den Feiern eine festliche Note verlieh.

Am 20. Juni findet erneut in Schönwald eine Konfirmation statt. Die drei junge Konfirmandinnen stammen alle aus einer Familie, daher sei die Teilnahme von Besuchern möglich.