„Die Voraussetzungen für den Erhalt des Landesfamilienpasses und die Anzahl der Gutscheinkarten bleiben gleich wie im Vorjahr“, informiert die Gemeindeverwaltung Schonach. Bei der Ausstellung können laut Verwaltung neben einer antragstellenden Person (im Pass: berechtigte Person) noch bis zu vier weitere Erwachsene (im Pass: Begleitpersonen) eingetragen werden. Von den eingetragenen Personen können bei Ausflügen aber höchstens jeweils zwei ausgewählt werden, die die Vergünstigung des Landesfamilienpasses in Anspruch nehmen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Einen Landesfamilienpass können nur Familien beantragen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist: Familien, die mindestens drei Kinder haben, für die ein Anspruch auf Kindergeld besteht und die mit ihren Eltern in häuslicher Gemeinschaft leben; ein Alleinerziehender, der mit mindestens einem Kind, für das ein Anspruch auf Kindergeld besteht, in häuslicher Gemeinschaft lebt; Familien mit einem schwerbehinderten Kind (Grad der Behinderung von mindestens 50), für das ein Anspruch auf Kindergeld besteht und die mit diesem in häuslicher Gemeinschaft leben; Familien, die Hartz IV beziehungsweise kinderzuschlagsberechtigt sind und die mit ein oder zwei Kindern in häuslicher Gemeinschaft leben, für die ein Anspruch auf Kindergeld besteht; Familien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten und mit mindestens einem Kind in häuslicher Gemeinschaft leben.

Zahlreiche Angebote

Das Gutscheinblatt 2021 berechtigt zu zahlreichen kostenlosen beziehungsweise ermäßigten Besuchen von Einrichtungen des Landes.

Die Gemeinde Schonach schließt sich dieser Aktion wieder mit zehn Familiengutscheinen für die Minigolf-Anlage im Kurpark an. Die Gutscheine des Landes und der Gemeinde können ab sofort im Bürgerbüro im Rathaus in Schonach abgeholt werden, so die Gemeinde.