So außergewöhnlich wie der Rahmen der Hauptversammlung auch war, der Rückblick auf das vergangene Jahr fiel beim Schonacher Turnverein (TV) beinahe routiniert aus. Wie die Aktivitäten des regen Vereins in naher Zukunft aussehen, steht aktuell noch in den Sternen, wie der Vorsitzende Philipp Kuner informierte. Im Haus des Gastes fand die Hauptversammlung statt, zu der über 40 Mitglieder gekommen waren. Bürgermeister Jörg Frey bemerkte im Zuge der Veranstaltung, dass es die erste Vereinsversammlung in Corona-Zeiten in diesen großen Räumen sei.

Erfolgreich und kreativ

In seinem Bericht blickte Philipp Kuner auf das vergangene Sportjahr zurück, das die Schonacher Turner noch beinahe ohne Einschränkungen infolge des Corona-Virus absolvieren konnten. Davon zeugte euch der ausführliche Jahresbericht, den Ulrike Schwer zusammengefasst hatte und den Mitgliedern des Turnvereins zum wiederholten Mal in schriftlicher Form und mit vielen Bildern versehen vorlegte. Es finden sich in dem über 30 Seiten starken Heft nicht nur Kurzberichte über die Aktivitäten der über 25 Abteilungen und Kursen, sondern auch etliche Bilder sowie eine Siegerliste, die aufzeigt, dass der Verein auch außerhalb von Nikolausfeier und Buntem Abend in doppelter Ausführung äußerst erfolgreich ist.

Viele legen Sportabzeichen ab

Stolz war Kuner auch auf die lange Liste der 88 Kinder und Jugendlichen sowie der 46 Erwachsenen, die 2019 das Sportabzeichen ablegten. In diesem Jahr gestalte sich die Abnahme des etablierten Nachweises für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit jedoch aufgrund der Corona-Auflagen schwieriger. Dennoch finde auch aktuell eine Abnahme statt, wofür Kuner den Verantwortlichen Birgit Wissler und Helmut Schuler sowie Dirk Schneider dankte.

Vordere Plätze

Ein sportlicher Erfolg sei der dritte Platz, den sich die männlichen Leistungsturner in der Landesliga Süd sicherten. „Dieses Jahr wären wir vielleicht sogar auf dem zweiten Platz gelandet“, meinte der Vorsitzende, der sich auch darüber freute, dass der Ballettkurs sich nach einem Jahr gefestigt und mit verschiedenen Auftritten bereits etabliert habe. Kuner hob auch das Engagement von Zoe Kern, Oberturnwart Hansjörg Faller und weiteren Aktiven hervor, die in der Zeit der Hallenschließung ab 17. März verschiedene Work-out-Kurse online und unter dem Motto „Wir bleiben zuhause – aber fit“ anboten (wir berichteten). Kuner kann sich gut vorstellen, dass der TV Schonach dieses Angebot auch zukünftig weiterführt.

Kleines Minus in der Kasse

Kassiererin Inge Steblaj musste für das vergangene Jahr einen „kleinen Minusbetrag“ verzeichnen, dennoch sei die Kasse gut gefüllt. Ihr bestätigte Kassenprüfer Dieter Burger eine einwandfreie Buchführung, wofür die Kassiererin von der Versammlung viel Applaus erhielt.

„Corona hat alles verändert“

Bürgermeister Frey führte aus, dass das Corona-Virus alles verändert habe. „Ich danke deshalb allen für ihre Disziplin und für die Flexibilität derjenigen, die ein neues Angebot geschaffen haben“, so der Schultes mit Blick auf die Onlinekurse des TV. Gefehlt habe aber die Gemeinschaft. Deshalb sei es gut, dass die Sporthalle an der Dom-Clemente-Schule nun wieder offen und für verschiedene Gruppen mit bis zu 20 Teilnehmern nutzbar sei, wenngleich unter strengen Auflagen.

Neue Jugendleiter gewählt

Bei den Wahlen wurde der stellvertretende Vorsitzende Markus Schwer einstimmig für zwei Jahre in seinem Amt bestätigt, ebenso Kassiererin Inge Steblaj. Nicole Paul und Irmgard Hipp wurden als aktive Beiräte wiedergewählt. Neue Jugendvertreter sind Zoe und Torben Kern.

Nichts wird sein wie bisher

Wie die Zukunft des Vereinslebens bezüglich Übungsbetrieb, Training, Wettkämpfen und Veranstaltungen in der aktuellen Situation aussieht, will der Vorstand mit den Gruppen- und Übungsleitern in einer Sitzung am 14. September beraten, wie Kuner erklärte. „Sicher ist, dass wir neue Konzepte brauchen und nichts wie bisher sein wird. Wir als TV werden allerdings nicht das Handtuch werfen“, ist für den Vorsitzenden klar. „Kreativität lässt sich nicht unterkriegen“, schwor er die Mitglieder ein.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €