Am Freitag stürzte ein 31-jähriger Motorradfahrer auf der Landstraße 109. Der Mann war vom Prechtal kommend in Richtung Schonach mit seinem Kraftrad unterwegs. Bei dem Sturz wurde er laut Pressemitteilung der Polizei schwer verletzt. Der Honda-Fahrer war in einer Achtergruppe unterwegs und kam in einer unübersichtlichen Linkskurve zu Fall. Er rutschte mit seinem Bike nach rechts neben die Fahrbahn und prallte gegen zwei Leitpfosten. Aufgrund der Verletzungen flog ihn der Rettungshubschrauber in das Schwarzwald-Baar-Klinikum. Lebensgefahr bestand nicht.

Am Samstag wurde ein 39-jähriger Motorradfahrer auf der Untertalstraße bei einem Unfall verletzt. Er fuhr auf der Straße in Richtung der Ortsmitte. Vor ihm befand sich zu diesem Zeitpunkt ein Kombi. Dessen 31-jähriger Fahrer verringerte auf der Suche nach einer Adresse die Geschwindigkeit. Der Motorrad-Fahrer schätzte die Geschwindigkeit des Autos falsch ein und machte eine Vollbremsung. In der Folge prallte das Motorrad in die hintere, rechte Fahrzeugseite. Der 39-Jährige wurde verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 2500 Euro.