„Das Geschäft, wie wir es kennen, wird nie wieder das gleiche sein…“, mit diesem Satz beginnt das Resümee des Wiha-Geschäftsführers Ronny Lindskog über die erfolgreiche Messeteilnahme in Köln. Für viele Besucher aus dem internationalen Fachhandelspublikum galt das neue Produkt Wiha speedE als Messeinnovation.

Bereits am ersten Messetag wurde das Werkzeug aus Schonach als Preisträger des Innovationswettbewerbs „Eisenaward 2018“ gekürt. Und dies war nur der Auftakt. Die gelungene Produkteinführung habe Wiha in nur wenigen Tagen an einen völlig neuen Ausgangspunkt in unterschiedlichen Verkaufs- und Absatzkanälen katapultiert, zu einer gänzlich veränderten Wahrnehmung in der gesamten Branche und zu einer Aufmerksamkeit, die Wiha so noch nicht kannte. Sowohl die große Hallen-Standfläche über zwei Ebenen und ein völlig neues Messedesign-Konzept mit moderner Präsentationstechnik bildeten für Wiha den Rahmen einer spektakulären Kölner Show, wie es sie für den Handwerkzeughersteller in seiner Geschichte noch nicht gab.

„Unser Auftritt suchte in der Branche seinesgleichen, es war ein regelrechter Paukenschlag“, schwärmt der Geschäftsführer der Bereiche Vertrieb und Marketing. Riesige LED-Screens trugen sowohl in Bild als auch in Ton die Botschaft des Schonacher Unternehmens in die Tiefen der Halle 10.1. Erste Verkaufs- und Bestellzahlen, das Feedback aus der europäischen Handelslandschaft und das mediale Echo der ersten Woche nach Köln lassen für Lindskog nur ein Fazit zu: „SpeedE ging ab wie eine Rakete. Er kam, drehte und siegte auf ganzer Linie.“

Mit der Erfindung eines elektrisch angetriebenen E-Schraubendrehers, der durch einen weltweit einzigartigen Drei-Stufen-Prozess für zahlreiche Schraubvorgänge Vorteile bietet, betrat Wiha bis dahin völlig neues Terrain im Handwerkzeugbereich. Eine bewusst feinjustierte Kraftübertragung im automatischen Modus, die Materialschutzfunktion ab 0,4 Nm und die Möglichkeit der manuellen Nachjustierung in Kombination mit seinem ergonomischen Design bilden den Grundstein der ausgeklügelten Technik, so das Unternehmen. Die intensive Planung und Vorbereitung des Roll-Outs für das neue Wiha-Wunderkind habe sich mehr als gelohnt. Die Präsentations-Tour wurde nach Köln in Frankfurt fortgesetzt. Auf der Light und Building 2018, die stets über 200  000 Besucher anzieht, konnte man sich erneut von der jüngsten Erfindung und dem Sortiment speziell für das Elektrikerhandwerk überzeugen.

Infos im Internet:http://www.wiha.com/speede