„Wir hatten heute Submission für die ersten Gewerke im Zusammenhang mit dem Kurgartenumbau“, gab Bürgermeister Jörg Frey in der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt.

Frey betonte weiter: „Ich bin sehr erfreut. Wir sind gut aufgestellt“. Aus dem Tourismusprogramm erhalte die Gemeinde für das Großprojekt 474 000 Euro Förderung. Aus dem so genannten Ausgleichstock werden nochmals 450 000 Euro für die Erschließung und Sanierung des Kurparks fließen. Darüber hat sich auch Landrat Sven Hinterseh gefreut, denn Schonach gehört zu den sieben Gemeinden im Schwarzwald-Baar-Kreis, die mit Fördermitteln bedacht wurden und somit „dringende und sinnvolle In-frastrukturmaßnahmen in den Städten und Gemeinden unterstützt werden können.“

Für die geplanten 1,9 Millionen Umbaukosten des Kurparks bekomme Schonach somit um die 50 Prozent finanziert. „Das ist eine stolze, gute Sache“, betonte Bürgermeister Frey. In der nächsten Sitzung werde das Thema erneut auf der Tagesordnung stehen.

Auch in Sachen Baugenehmigung sehe es gut aus, informierte Frey den Rat. Das Landratsamt habe signalisiert, dass diese erteilt werde: „Ich hoffe, dass sie noch im August eintrifft, so dass wir Ende des Monats mit dem Kurparkumbau beginnen können.“