Es geht aufwärts mit dem MGV Sängerkreis, bilanzierte Vorsitzender Bernd Kaltenbach in der Hauptversammlung. Mit Horst Weißhaar und Rouven Aliprandi stieg die Sängerzahl im vergangenen Jahr auf 17 Aktive an, und auch im laufenden Vereinsjahr haben weitere potentielle Sänger ihr Interesse bekundet. „Das zeigt uns, es war die richtige Entscheidung, den Chor zu erhalten, und stärkt uns darin, dieses Vorhaben weiterzuführen“, erklärte Bernd Kaltenbach.

2014 kurz vor der Auflösung

2014 stand der MGV kurz vor seiner Auflösung, und erst nach einer Abstimmung der Vereinsmitglieder blieb ein Männerchor mit zwölf Sängern übrig. Als letzter, reiner, vierstimmig singender Männerchor habe der MGV sich in der Chorlandschaft ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet. Kaltenbach meinte zum aktuellen Stand des MGV: „Wir entwickeln uns weiter, aber das braucht seine Zeit.“ Weiterhin sehen sich die aktiven Vereinsmitglieder dem traditionellen Liedgut verpflichtet, aber auch das Repertoire werde sich nach und nach erweitern. Die Kameradschaft dagegen befinde sich auf einem sehr hohen Niveau, schloss er seinen Bericht.

Viele Proben und Konzerte

Kassierer Markus Nagler erläuterte die insgesamt positiven Kassengeschäfte, und Schriftführer Thomas Strunskus lieferte einen Überblick vom vergangenen Jahr. Neben zahlreichen Proben und sieben Kurkonzerten sang der MGV im Pflegeheim, beteiligte sich am Tag des Liedes und am Volkstrauertag. Außerdem beteiligte sich der Männerchor am Dorfleben und feierte seine privaten Feste. Bernd Kaltenbach bedankte sich bei Markus Nagler, der spontan für den erkrankten Chorleiter Thomas Schmidt den Dirigentenstab schwingt, mit einem Präsent. Für kompletten Probenbesuch wurden Raimund Beha, Marinus Kaltenbach und Mirko Farcas ausgezeichnet. Bürgermeister Jörg Frey freute sich, den MGV auf einem guten Weg zu sehen, und wünschte ihm dafür viel Glück. Seinem Antrag auf Entlastung folgte die Versammlung. Bei den Wahlen wurden der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Förtsch, Kassierer Markus Nagler und aktiver Beisitzer Raimund Beha in ihren Ämtern bestätigt.

In zwei Jahren großes Fest

Ein rauschendes Fest wünscht sich Bernd Kaltenbach in zwei Jahren, wenn der MGV sein 120-jähriges Bestehen feiert. Darauf stimmte er seine Sangeskollegen schon einmal ein. Abschließend gab er einen Überblick auf die Aktivitäten der Sänger in diesem Jahr. Er wies auf das Kurkonzert des Kinderchors hin. Unter Leitung von Martina Schwarz treten die Kids am 25. Juli auf.