Eingeladen wird am Samstag, 23. November, nicht wie üblich ins Haus des Gastes, sondern in die große Pfarrkirche St. Urban. Dirigent Markus Kammerer hat mit seiner Stückauswahl bewusst auf Musikstücke gesetzt, die zum einen dem Jubiläumskonzert, aber auch dem besonderen Konzertort gerecht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

„Es gibt einen Unterschied, zwischen Konzert in der Kirche und Kirchenkonzert“, beschreibt der junge Dirigent. „Mir war wichtig, dass jedes Stück einen Bezug zur Kirche und zum Glauben hat.“ Wer denkt, dies sei nur mit geistlicher Musik möglich, irrt. Auch die moderne Blasmusikliteratur bietet eine enorme Bandbreite, sodass es dem Dirigenten auch hier wieder einmal gelungen ist, für jeden Musikgeschmack etwas bereit zu halten.

Beginn des Konzertabends ist um 20 Uhr, nach der Vorabendmesse. Die Jugendkapelle unter der Leitung von Simon Wiesenbach wird den ersten Konzertteil übernehmen, worauf dann die Hauptkapelle mit ihrem Dirigenten Markus Kammerer folgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Anschluss an das Kirchenkonzert sind alle Besucher ins Pfarrzentrum zum Umtrunk eingeladen. In diesem Rahmen finden auch Ehrungen verschiedener Musiker durch den Verein, den Blasmusikverband Schwarzwald-Baar und die Vergabe der Jugendmusikerleistungsabzeichen statt.