Zu einem Fahrzeugbrand rückte die Feuerwehr Schonach am späten Montagvormittag in die Bergstraße aus. Anwohner meldeten Funkenflug und Rauchentwicklung aus dem Motorraum eines dort geparkten Wagens der Sozialstation St. Marien Raumschaft Triberg. Das Auto war nicht besetzt, die Mitarbeiterin zu diesem Zeitpunkt bereits im Dienst. Dank des beherzten Eingreifens zweier Nachbarn mit deren privaten Feuerlöschern war das Feuer beim Eintreffen der Feuerwehr bereits gelöscht. Schlimmeres konnte damit verhindert werden. Für die Fachmänner galt es daher, die Motorhaube zu öffnen, die Batterie abzuklemmen und entsprechende Nachlöscharbeiten zu tätigen. 15 Mann rückten mit drei Fahrzeugen zu diesem Einsatz aus. Warum das gerade mal zwei Jahre alte Auto Feuer fing, ist bislang unklar. Bild: Kammerer