Im Juni 2018 hat der Gemeinderat eine kleine Besonderheit genehmigt. Bauhofleiter Christof Hock wollte auf dem Dreierheinerhof Schäferwägen als Übernachtungsmöglichkeit und als touristische Neuerung anbieten. Dazu wollte er einen vorhandenen landwirtschaftlichen Schopf im Bereich Farnberg umbauen, der als Frühstücksraum dienen und mit Toilettenanlagen und Dusch- und Waschplätzen ausgestattet wird.

Schmuckes Häuschen und drei Schäferwagen

Nun, rund zwei Jahre später, stellen er, seine Frau Susanna und Tochter Kathrin das schmucke Häuschen sowie die Schäferwagen vor. Alles entstand in Eigenarbeit – einer der Söhne ist Zimmermann, ein anderer Betonbauer. Und eine geschickte Hand hat der Bauhofleiter selbst. Das Funktionsgebäude kann sich sehen lassen – und es soll nicht nur als Raum für Schäferwagen-Touristen dienen. „Wir wollen schon etwas Besonderes bieten“, so Susanna und Kathrin Hock.

Ersatz für bisherige Ferienwohnung

Der Dreierheinerhof hatte vormals eine Ferienwohnung – bis Kathrin meinte, aus bloß einem Zimmer sei sie mittlerweile herausgewachsen. Nun hat sie die ehemalige Ferienwohnung nach ihren Bedürfnissen gestaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Wagen für unterschiedliche Ansprüche

Und da die Hocks nicht stehenbleiben wollten, gab es die Idee der Schäferwagen. Diese stehen bei ihnen aber stationär. Vorläufig sind es drei: Ein Flitterwagen, ein Familienwagen und einer, der eher einfach-rustikal gehalten ist. Er dient als preiswerte Übernachtungsmöglichkeit für Wanderreiter, Biker oder Fernwanderer – der Westweg liegt nur wenige Meter entfernt.

Ein Funktionsgebäude mit Toiletten, Duschen, Frühstücks- und Aufenthaltsraum ist das Herzstück des Projekts Schäferwagen der Familie Hock.
Ein Funktionsgebäude mit Toiletten, Duschen, Frühstücks- und Aufenthaltsraum ist das Herzstück des Projekts Schäferwagen der Familie Hock. | Bild: Hans-Jürgen Kommert

Frühstück und Gemütlichkeit

Für den rustikalen Wagen kann ein Frühstück dazu gebucht werden, bei den weiteren Wagen ist es im Preis inbegriffen. Betten, Decken, Wäsche und eine Terrasse bieten alle Wägen, dazu ist ein Grillplatz eingerichtet.

Regional und saisonal

Das Frühstück kommt zum Teil vom Hof, teils von Nachbarn und Freunden – der Käse beispielsweise vom Unterhohnenhof in Nußbach. Vieles aber biete der Hof: Milch, Eier, Most, Hausmacher Wurst oder Speck, dazu selbst gebackenes Brot aus dem eigenen Backhäuschen. Alles regional und saisonal, versprechen die Hocks.

Neues Angebot: Frühstück für Langschläfer

Nicht ausschließlich für Gäste der Schäferwagen – das Funktionsgebäude biete dazu viel mehr Platz. „Daher werden wir versuchen, am 9., 16. und 23. August ein Frühstück für Langschläfer anzubieten. Es gibt dann alles, was das Herz zum Frühstück begehrt“, wirbt Kathrin, die in der Gastronomie beheimatet ist.

Künftig monatlich ein Event

Auf Dauer soll es einmal im Monat im Funktionsgebäude ein besonderes, zur Jahreszeit passendes Event geben, sobald die Pandemie einigermaßen im Griff sei. „Wir wollen nicht stehenbleiben“, verraten die Gastgeber. Sie wollen sich auch der Zertifizierung „Wanderbares Deutschland“ sowie den „Familienfreundlichen“ stellen. Dem Projekt „Dorfurlaub“ habe sich Susanna Hock von Beginn an angeschlossen.

Bürgermeister begeistert

Eine tolle, ganz besondere Alternative sei es, was die Familie Hock hier anbiete, stellte Bürgermeister Christian Wörpel fest. Die innovative Idee stelle eine Bereicherung dar und passe in die derzeitige Aufbruchsstimmung. Und da sie gleich alles richtig gemacht hätten, passe das ganz hervorragend auch zum Hüttenkonzept. „Als Familienbetrieb geben wir unser Bestes“, schloss Susanna Hock.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €