Das Schönwälder Naturfreibad hat drei Tage früher als angekündigt seine Pforten geöffnet. Angesichts der aktuell hohen Temperaturen hatte sich die Gemeindeverwaltung zu diesem Schritt entschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bauchweh bereitet dem Freibad-Team die Corona-Regelung für Gäste. Schönwald zählt zur Hochschwarzwald Tourismus (HTG) GmbH, deren Gemeinden derzeit touristische Modellregion sind. Deshalb gelten die Corona-Tests für Inhaber der HTG-Gästekarte momentan 72 Stunden lang. „Wie erkläre ich das dem Einheimischen, dessen Test 25 Stunden her ist und den ich dann nicht mehr ins Bad lassen, sondern wegschicken muss?“, fragt sich Schwimmmeister Enrico Faustmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Bis Mittag hielten sich die Besucherströme am Mittwoch zuerst noch in Grenzen, obwohl das Wasserthermometer dank der Solarbeheizung bereits um diese Zeit 21 Grad anzeigte. „Wir rechnen eher nach der Schule damit, dass Besucher kommen“, sagte Carmen Faustmann vom Schwimmbad-Team. Dennoch – am Ende des ersten Öffnungstags waren es über 150 Besucher. „Ich denke, dass wir diese Zahl in den nächsten Tagen noch deutlich steigern können bis zur Obergrenze von zur Zeit möglichen 300“, sagte Enrico Faustmann angesichts der positiven Wettervorhersagen für diese Woche.

Die Schwimmer im Naturfreibad Schönwald müssen nicht frieren – das Wasser wird durch eine Thermosolaranlage aufgeheizt.
Die Schwimmer im Naturfreibad Schönwald müssen nicht frieren – das Wasser wird durch eine Thermosolaranlage aufgeheizt. | Bild: Hans-Jürgen Kommert

Das Schönwälder Naturfreibad und der Freibad-Kiosk sind von Montag bis Freitag von 11 bis 19.30 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 19.30 Uhr geöffnet.