Wandern ist seit Jahren wieder im Trend – auch bei den Jüngeren. Nicht ganz unschuldig daran mag die Pandemie sein, der man in der Natur ein Schnippchen schlagen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Ganz besonders beliebt bei den Wanderfreunden sind die Premium-Wanderwege, die vom Deutschen Wanderinstitut zertifiziert und regelmäßig überprüft werden. In Schönwald ist es der „Heilklima­steig“, der als Premium-Wanderweg 2018 das Zertifikat erhielt und jetzt erneut mit obendrein besserer Bewertung, wie Hans-Peter Weis von der Tourist-Info HTG, Schönwalds Bürgermeister Christian Wörpel und Sarah Herrmann vom Gemeindemarketing jetzt mitteilten.

Hohe Anforderungen

Der „Heilklimasteig“ wurde 2013 ins Leben gerufen. 2016 stieß Weis mit der Idee, diesen Wanderweg zum Premium-Wanderweg aufzurüsten, im Gemeinderat auf große Zustimmung. Da jedoch die Kriterien für einen Premium-Wanderweg recht hoch gesetzt sind, sollte es einige Zeit dauern, bis die Zertifizierung erfolgen konnte.

Kulinarik inklusive

„Es gibt heute viele Gäste, die oftmals nur wegen dieser Premium-Wanderwege einen Ort besuchen. Diese Wege sind oftmals zugleich auch Genießerpfade – nicht umsonst führt die Wegstrecke über die Escheck, wo auf die Wanderer die Patisserie „Löwen“ wartet. Und sie endet im Ort, wo der Wanderer ebenfalls auf ein reichliches kulinarisches Angebot stößt“, erklärte dazu der Bürgermeister Christian Wörpel.

Stolz auf die Re-Zertifizierung des Heilklimasteigs als Premium-Wanderweg sind (von links) Bürgermeister Christian Wörpel, Hans-Peter Weis (Tourist-Info) und Sarah Herrmann (Gemeindemarketing).
Stolz auf die Re-Zertifizierung des Heilklimasteigs als Premium-Wanderweg sind (von links) Bürgermeister Christian Wörpel, Hans-Peter Weis (Tourist-Info) und Sarah Herrmann (Gemeindemarketing). | Bild: Hans-Jürgen Kommert

Nichts für Kilometerfresser

Genießerpfade und Premium-Wanderwege warteten oft mit Überraschungen auf, seien generell sehr gut beschildert und böten Zonen zum Verweilen. „Für den Heilklimasteig sollte man sich schon etwa vier Stunden Zeit nehmen, auch wenn man ihn als Kilometerfresser in der halben Zeit schaffen könne“, rät Hans-Peter Weis.

Perfekt beschildert

Er selbst besuche öfter mal auch Premiumwege in anderen Gemeinden und stelle dabei fest, dass der Heilklimasteig der wohl am besten beschilderte Weg in weiter Umgebung sei. Auch dank des direkten Drahtes zum Bauhof, der fehlende Schilder sehr schnell ersetze.

Jetzt mit Stempelstelle

Der Weg werde sehr häufig begangen, was man auch daran erkenne, dass er an verschiedenen Stellen gut ausgetreten sei. Mittlerweile gebe es im Baslertal auch eine Stempelstelle für Wanderer, die einen Wanderpass haben, denn im Bereich der vom Deutschen Wanderinstitut ausgezeichneten „Premium-Wanderregion Hochschwarzwald“ werden für verschiedene Mengen an Stempeln hochwertige Preise ausgelobt.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf den Lorbeeren des Premium-Wanderwegs ausruhen will man sich in Schönwald nicht: „Wir haben noch eine Vielzahl an Ideen, um die Region attraktiver für Besucher zu gestalten“, kündigt Marketing-Spezialistin Sarah Herrmann an.