Zwei Baugesuche beschäftigten den Gemeinderat Schönwald in jüngster Sitzung. Beim ersten Vorhaben ging es um einen Balkon-Anbau, der wegen der Überschreitung des Baufensters einer Befreiung bedurfte – diesem Bauantrag wurde schnell und einstimmig zugestimmt.

Bereits vor fast einem Jahr hatte „der Kappo“, Bauhofleiter Christof Hock, eine Bauvoranfrage vorgelegt. Er möchte auf dem Dreierheinerhof im Bereich Farnberg drei Schäferwagen als Übernachtungsmöglichkeit aufstellen. Ziel ist es, eine touristische Neuerung zu bieten. Dazu soll eigens ein vorhandener landwirtschaftlicher Schopf umgebaut werden. Dort werde ein Frühstücksraum sowie Toilettenanlagen und Dusch- und Waschplätze geschaffen, so Hock.

Am 7. Dezember 2017 habe ihm das Landratsamt einen positiven Bauvorbescheid zugesandt. Dieser habe diverse Nebenbestimmungen enthalten, die bereits erledigt seien, soweit dies erforderlich gewesen sei.

Bianca Fattler (CDU) fand das zwar „eine witzige Sache“, war sich aber unschlüssig. „Bleiben die stationär oder werden die bewegt?“, wollte sie wissen. Jawohl, antwortete Hock, „die bleiben am Ort“. Hans-Peter Schwer (SPD) fand jede neue Idee, die Gäste in den Ort bringen könnte, eine feine Sache – und die Schäferwagen für Touristen seien eine sehr originelle Idee. Auch zu diesem Bauantrag gab es ein einstimmiges Einvernehmen.