Das „Eschl“ sei die kleinste Bühne gewesen, auf der sie bisher aufgetreten seien, sagten die Kabarettisten aus Stuttgart. Dennoch hätten sie sich pudelwohl gefühlt. Das Bühnenpaar hat sich selbst den Namen Zu Zweit gegeben. Mit dem eigens geschriebenen Programm „Fake News“ glänzten die beiden Künstler und strapazierten gnadenlos die Lachmuskeln des Auditoriums.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei dem Duo ist absolut nichts gewöhnlich: Sie sind spritzige, originelle Querdenker mit einem außergewöhnlichen Sprachgefühl und Humor. Unter den hierzulande berühmten Kabarettisten fallen sie auf – und zwar durch die Art und Weise, wie sie aus dem Themenpool, aus dem sich das deutsche Kabarett bedient, ihre Subjekte auswählen und vor allem, wie sie diese bearbeiten.

Von abstrus bis ungeholfen

Sie benutzen dabei die Widersprüche und Polaritäten in der Sprache und die Situationskomik sehr intelligent. Auch sind sie ziemlich spontan in der Interaktion mit dem Publikum. Das Zarte und Vergängliche des Lebens, das manchmal Abstruse im menschlichen Verhalten, die lustige Unbeholfenheit von vielen, die Lügen mancher Politiker und ihr Machtmissbrauch, das Leben als Homosexueller, die Liebe, das Fremdgehen, und, nicht zuletzt, die Macht der Social Media – umfangreiche Themen werden in einem einmaligen Stil, mit Tiefgang und ohne Vulgarität, behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Schauspielerisch und auch musikalisch exzellent, überzeugen die beiden charmanten Künstler und bringen ihr Publikum zum Lachen und wohl auch zu einer neuen Sichtweise der Dinge. An diesem Abend im „Eschle“ mussten die Zuhörer lachen, bis die Tränen flossen und der Bauch weh tat. Entsprechend stürmisch war der Applaus, der Zugaben von den Künstlern einforderte.

Der Schönwälder Kulturverein SKT bietet dem Publikum im „Eschle“ monatlich Veranstaltungen hoher Qualität an. Vorsitzende Monika Maaß und ein aktives Team aus Ehrenamtlichen bringen sich seit mehr als zweieinhalb Jahren konstant und mit viel Engagement für das Kulturleben des Luftkurorts ein.