Hier liegt der Ursprung der Gutach, die nach ein paar Kilometern über die Felsen bei Triberg zu Tal stürzt. Früher trug das kleine Gotteshaus den Namen „Gutenkapelle“. Sie gilt als letzter Überrest der Gutachhöfe. Mittlerweile steht die Hubertuskapelle unter Denkmalschutz und befindet sich im Eigentum der Gemeinde Schönwald. Der Schönwälder Heimatverein übernahm 1990 die Patenschaft und kümmert sich um die Pflege.