Um im gewohnten Rhythmus der monatlichen Treffen zu bleiben, kam die Initiativgruppe „Aktiv für Schönwald“ (AfS) bereits nach drei Wochen wieder in ihrem neuen Domizil im ehemaligen Wedo-Gebäude zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

So hatten die Mitglieder genügend Zeit und Gelegenheit, anstehende Arbeiten zu terminieren, Ideen zur Verschönerung und der weiteren Steigerung der Attraktivität des Ortes zu entwickeln und diese in der Gruppe zur Diskussion zu stellen.

  • Uhren-Skulpturen: Begeistert waren die AfS-Mitglieder von Skizzen für Skulpturen zum Thema „Uhr“. Die hatte Gruppensprecher Manfred Fattler in die Besprechung mitgebracht. Diese Skulpturen sollen – ähnlich wie die Dekorationen zu Weihnachten und Ostern – an markanten Punkten im Ort aufgestellt oder als Ornamente an einer Mauer angebracht werden. Vor allem der Tourist, der aus verschiedenen Richtungen in den Ort einfährt, soll damit zum Anhalten und Verweilen gelockt werden, was sich bestimmt positiv auf die Geschäfte und die Gastronomie auswirken kann. Zusätzliche Attraktivität erhalten die Objekte dadurch, dass sie mit beweglichen Teilen den Betrachter zur Aktivität motivieren.
  • Rücksprache mit Gemeinde: Die AfS-Gruppe war einhellig der Auffassung, dass sie dieses Projekt stemmen werde und sagte deshalb auch ihre volle Unterstützung zu. Die Ehrenamtlichen werden, wie immer bei größeren Vorhaben, die Pläne zunächst dem Bürgermeister und dem Gemeinderat vorlegen und deren Einverständnis einholen. Im Gespräch mit der Gemeindeverwaltung und dem Bauhof solle zudem geklärt werden, wer die Bruchsteinmauer um den alten Friedhof sanieren wird. Die weist nämlich an etlichen Stellen Schäden auf.
  • Jahreszeitliche Aufgaben: Die Winterzeit wird momentan von der Gruppe genutzt, um die Osterdekorationen aufzufrischen, ebenso das Trachtenpaar vom Sängerbrunnen. Dieses wurde genau vor 50 Jahren vom Schonacher Schnitzer Otto Pfaff gefertigt und vom damaligen Männergesangverein Schönwald gespendet.
  • Nächste Aktionen: Ab Mitte März wird die Osterdeko wieder Einheimische und Gäste erfreuen. Die Präsentation der Aktivitäten des AfS in einem Schaufenster im „Eschle“ und die Aktualisierung des Flyers werden demnächst in Angriff genommen.
  • Fitness-Pfad: Zugesagt hat die Gruppe zudem die Betreuung des künftigen „Trimm-Parcours“, der von der Französischen Garnison mit Start und Ziel beim Chalet im Frühjahr wiederbelebt werden wird.
  • Ideen für nächste Sitzung: Bevor Sprecher Manfred Fattler die Sitzung beendete, erbat er von den Mitgliedern, für die nächste Versammlung Ideen für den diesjährigen Weihnachtsmarkt mitzubringen. Das nächste Treffen findet am Montag, 2. März, 20 Uhr, in der „Inselklause“ statt.