Bei der ersten Auflage vor zwei Jahren war die Resonanz enorm. „Die jeweils zwei Shows in Furtwangen und Schönwald waren ausverkauft“, sagt Ferienlandgeschäftsführer Julian Schmitz.

In Kooperation mit Rainer Jörger von Joerger Media wurden nun erneut Land und Leute filmisch festgehalten. Sie sollen bei der Neuauflage am Samstag, 6. Oktober, 19 Uhr, und am Sonntag, 7. Oktober 16 Uhr, jeweils im Haus des Gastes in Schonach sowie am Samstag, 13. Oktober, 19 Uhr, und am Sonntag, 14. Oktober, 16 Uhr, gezeigt werden.

Die Brigachquelle beim Hirzbauernhof.
Die Brigachquelle beim Hirzbauernhof. | Bild: Rainer Jörger

Der Programmablauf unterscheidet sich stark von der ersten Auflage vor zwei Jahren, sagt Schmitz. „2016 wurden viele Personen auf die Bühne geholt“ – häufig in Kombination mit einem Film. So wurden die Hot Steps aus Schonach filmisch dargestellt, um dann anschließend auf der Bühne zu erscheinen und noch einen Tanz zu zeigen.

Dieses Jahr gebe es vier Themenblöcke: Beruf, Freizeit, Kultur und Kulinarisches. Zu jedem gebe es einen bis zu zwölf Minuten langen Film. Dabei werde das Schöne und Besondere der Region vor Augen geführt. Auch Einheimische können bei „Abenteuer Ferienland“ ihre Heimat auf ungewohnte Weise kennenlernen.

Der Blindensee bei Schonach.
Der Blindensee bei Schonach. | Bild: Rainer Jörger

Steffi Laube und Nadine Schäfer waren ebenfalls in das Projekt involviert. Nadine Schäfer gibt Beispiele aus den vier Themenblöcken. So werden im beruflichen Part Günther Herr aus Schonach und seine Arbeit mit dem Pistenbully vorgestellt. Ein Beispiel mit Freizeitcharakter sind Florian Bachmann und seine Schlittenhunde in Schönwald. Unter dem Motto Kultur gewinnt der Zuschauer einen Einblick in den International Day in Furtwangen durch Brigitte Minderlein. Beim kulinarischen Beispiel mit dem Restaurant Kippys in der Sammlung Grässlin in St. Georgen macht Sabine Grässlin Appetit. Die Wombats, eine bekannte Band aus der Region, werden mit Gastmusikern aus den Ferienland-Gemeinden auftreten.

Für das leibliche Wohl sorgen die Landfrauen der Raumschaft Triberg, Schonach und Schönwald. Es wird Wert auf regionale Zutaten gelegt, betont Schmitz. „Wir konnten niemand Passenderes finden“, rühmt Schmitz die Fertigkeiten der Landfrauen mit der heimischen Küche.

Aufsicht statt Aussicht: der Stöcklewaldturm.
Aufsicht statt Aussicht: der Stöcklewaldturm. | Bild: Rainer Jörger

Unterhaltsam wird sicherlich auch die Moderation, an der sich neben Schmitz auch Joachim und Barbara Kieninger als ein wenig „grantiges“ Schwarzwälder Ehepaar beteiligen.

Karten für das „Abenteuer Ferienland“ gibt es in den Tourist-Informationen Schonach, Schönwald, Furtwangen und St. Georgen. Erwachsene zahlen acht Euro, Kinder bis elf Jahre vier Euro. Informationen im Internet: http://www.abenteuer-ferienland.de