Der Kienzlerhansenhof in Schönwald wurde nun mit dem Staatspreis „Baukultur“ in der Sparte „Besondere Projekte der Baukultur“ ausgezeichnet. Wegen der Corona-Maßnahmen wurde die offizielle Preisverleihung am Montag im Internet auf www.baukultur-bw.de übertragen.

Ursprünglich 133 Projekte eingereicht

Wie berichtet waren 24 Projekte aus einem breiten Spektrum des Planens und Bauens für den Staatspreis „Baukultur Baden-Württemberg“ nominiert worden, der nur einmal pro Legislaturperiode vergeben wird. Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren waren die 24 Projekte aus 133 Projekteinreichungen für den Staatspreis vorgeschlagen worden und die Staatspreise und Anerkennungen ermittelt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

428 Jahre altes Anwesen

Den inzwischen 428 Jahre alten Kienzlerhansenhof in Schönwald haben die freien Architekten Anja Kluge und Ingolf Gössel gekauft und ab 2015 vorbildlich saniert. Für den Kienzlerhansenhof ist es nicht die erste Auszeichnung. So wird auf der Homepage www.kienzlerhansenhof.de auf den Denkmalschutzpreis 2016 und den Kfw Award Bauen 2018 hingewiesen.

Förderung der Baukultur

Der Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg ist ein Kernelement der Landesinitiative Baukultur Baden-Württemberg, deren Ziel die Stärkung und Förderung einer innovativen und nachhaltigen Baukultur ist. Das Land will mit dem Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg zeigen, welche übertragbaren Lösungsansätze es für die aktuellen Bau- und Planungsaufgaben in Städten und Gemeinden gibt. Wirtschafts- und Wohnungsbauministerin Nicole Hoffmeister-Kraut konnte in den acht verschiedenen Kategorien je einen Staatspreis und zwei Anerkennungen vergeben.

Wanderausstellung mit allen ausgezeichneten Projekten geplant

Die Ehrung aller ausgezeichneten Projekte am Montag sollte zugleich Auftakt für eine Wanderausstellung zum Staatspreis Baukultur sein, mit der nicht zuletzt der Dialog über Baukultur vor Ort intensiviert werden soll. Wegen der Corona-Krise kann die Ausstellung aktuell noch nicht gezeigt werden. Ausstellungstermine werden zu gegebener Zeit auf www.baukultur-bw.de bekanntgegeben. Die Bekanntgabe und Ehrung der ausgezeichneten Projekte ist auf www.baukultur-bw.de verfügbar.