Und so ist also wieder Dirndl- und Lederhosenzeit in der Uhrmacher-Ketterer-Halle angesagt. Am 15. September, eine Woche vor dem bayerischen Original in München, beginnt das Schönwälder Oktoberfest. Allerdings endet das heimische bereits in den frühen Morgenstunden des Sonntags.

Der Startschuss wird wie in den Vorjahren mitten im Dorf fallen, wo zunächst die Böllerschützen um 16 Uhr ein Präsentationsschießen durchführen. Bei diesen darf man gespannt sein, was ihnen einfällt. Eines ist sicher – wegen nur einmal schießen laden die nämlich weder ihre Stutzen noch die Kanonen. Der anschließende, vom Musikverein Kurkapelle Schönwald angeführte Festumzug kann ebenfalls sicher wieder mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten. In der zum Festzelt umdekorierten Uhrmacher-Ketterer-Halle stechen dann Bürgermeister Christian Wörpel oder einer seiner Stellvertreter das Bierfass an.

Danach ist Musik angesagt: Die Hobelbank-Krainer unterhalten bis in die frühen Abendstunden. Ab 21 Uhr bittet dann die original bayerische Band Bayern-Mafia zum zünftigen Oktoberfest. Berndl, Daniel, Manni, Rolli sowie Frontfrau May wollen die Uhrmacher-Ketterer-Halle in Dirndl und Lederhosen rocken. Und auch für das leibliche Wohl ist wieder aufs Beste gesorgt, versprechen die Veranstalter.