Bereits 1996 kamen erstmals die Brüder Norbert und Martin Fehrenbach auf die Idee, einen „Kopfwehball“ durchzuführen. Ein Jahr später wird‘s konkreter – eine kleine FC-Abordnung geht auf Exkursion und besucht den schon damals