Die Jahresversammlung der Schönwälder Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) fand im Pfarrheim statt. Dabei wurde bekannt gegeben, dass die KFD 125 Jahre alt wird. Der Geburtstag soll im Dezember groß gefeiert werden.

In fröhlicher Stimmung

Die gute Stimmung, welche das Vereinsleben auszeichnet, war nicht zu übersehen: Die Frauen plauderten fröhlich miteinander – im von Friederike Spath mit Blumen liebevoll geschmückten Saal. Die KFD Schönwald wird am 6. Dezember 125 Jahre alt. Und obschon der Verein in den vergangenen Jahren durch Todesfälle etwas zusammengeschrumpft ist und die Frauen nicht mehr die jüngsten sind, nimmt man noch engagiert an dem sozialen und kulturellen Dorfleben teil.

Vielseitiges Jahresprogramm

Sprecherin Jutta Schlimpert eröffnete die Sitzung mit einem Dank für das ereignisreiche Jahr 2018 und für die gute Zusammenarbeit. Mit einem tiefsinnigen Bericht erfreute Schriftführerin Johanna Pes. Der Verein habe viele Aktionen mit Erfolg durchführt. Zur Maiandacht habe man eine Wanderung zur Weißenbach-Kapelle unternommen, wo dann gebetet und gesungen wurde. Zum Frohleichnam wurde in Triberg ein Blumenteppich gestaltet, für den Stand beim Schönwälder Pfarrfest haben die Frauen 45 Kuchen gespendet.

Lebensfreude und Lebenskraft

Der Jahresausflug im Juni führte ins Münstertal, das sei eine sehr informative und schöne Reise gewesen. Im September habe das traditionelle Gebet der Frauen für ihre Familie stattgefunden, und beim Frauenfrühstück im Oktober habe man über das Thema Lebensfreude und Lebenskraft diskutiert. Der Verband nahm auch an dem Schönwälder Weihnachtsmarkt teil und beendete das Jahr mit der Adventsbesinnung.

Das könnte Sie auch interessieren

In diesem Jahr habe sich die KFD am Zunftball organisatorisch beteiligt. Im März fanden der Weltgebetstag der Frauen und der Einkehrnachmittag mit Pfarrer Treuer statt und vor Ostern der Frauen-Kreuzweg in der St. Antonius-Kirche Schönwald. Am Mittwoch, 22. Mai, steht nun die gemeinsame Maiandacht an.

Der Jahresausflug wird dieses Mal am 6. Juni stattfinden und zum Bodensee führen. Man plant ebenfalls die Teilnahme mit einem Stand an der Französischen Nacht in Schönwald. Für den 9. Juli wurde die Wort-Gottes-Feier in der Weißenbacher Kapelle angekündigt.

Vorbereitungen fürs Jubiläum laufen

Die große 125. Geburtstagsfeier steht im Dezember an. Der Vorstand beginnt mit den Vorbereitungen darauf und bittet die älteren Mitglieder darum, wenn möglich, ihm dabei mit Fotos und Dokumenten über die lange Geschichte des Verbandes zu helfen.

Finanziell stünde der Verein immer noch gut da, berichtete Kassiererin Solveig Hettich. Somit könne man die Ausflüge und andere Aktionen mitfinanzieren. Kassenprüferin Christine Dorer lobte Hettichs einwandfreie Arbeit.

Starker gemeinsamer Glaube

Mit der Zustimmung aller Versammelten entlastete Gemeindereferentin Birgit Kurzbach den Vorstand. Sie sprach von dem Geist, der den Verein präge – „der starke, gemeinsame Glaube, der die Mitglieder miteinander verbindet“. Über die Bestätigung in ihrem Amt freuten sich erneut Jutta Schlimpert (Sprecherin), Johanna Pes (Schriftführerin), Solveig Hettich (Kassenführung) sowie Petra Paff und Miriam Rütschle (Beisitzerinnen).