Eine neue Ära wurde bei der Jahreshauptversammlung des Schönwälder Ortsvereins der SPD eingeläutet: Nach 50 Jahren als Vorsitzender stellte sich Lukas Duffner nicht mehr zur Wahl, auch seine Frau Marianne zog sich aus dem Vorstand zurück, ebenso Alois Kaiser.

„De rote Bur“ (Lukas Duffner) begrüßte zunächst alle Mitglieder und Freunde. Vor allem freute er sich, dass der Kreisvorsitzende Jens Löw sowie aus den Nachbargemeinden Triberg, Ralf Mauscherning, aus Schonach Volker Kölsch, sowie mit Verspätung Oliver Freischlader gekommen waren. Nach langer Abwesenheit konnte Duffner auch den einstigen Pfarrer Uwe Vollmer begrüßen, der mit seiner Frau nach der Pensionierung wieder nach Schönwald zurückkehrte. Dieser habe nach seiner Berufung als Gemeindepfarrer auf eine politische Karriere verzichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Duffner warf einen Blick zurück auf die vergangenen fünf Jahrzehnte, bevor er dem Schriftführer Simon Duffner das Wort erteilte. Dieser gab einen kurzen Einblick in die Geschehnisse des vergangenen Jahres mit dem Höhepunkt Weihnachtsmarkt.

Dieser füllte die Kasse ordentlich, wie Schatzmeisterin Marianne Duffner erläuterte. Das Plus könne man im anstehenden Wahlkampf gut gebrauchen, betonte der Kreisvorsitzende, der als Versammlungsleiter die anschließende Entlastung mit Zustimmung der Versammelten und die Wahlen leitete.

Eine beeindruckende Vita könne der scheidende Vorsitzende aufweisen, die zu einem späteren Zeitpunkt noch eine Würdigung im größeren Rahmen erfahren werde.

Martin Hummel ist Stellvertreter

Als neuer Vorsitzender für den 17 Köpfe umfassenden Ortsverein wurde Duffners Enkel Simon Duffner gewählt. Als stellvertretender Vorsitzender stellte sich Martin Hummel zur Verfügung.

Das aktuelle Gemeinderatsmitglied Hans-Peter Schwer übernimmt von Marianne Duffner die Kasse. Sebastian Duffner ist Schriftführer. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Als Kassen-Revisoren wurden Susanna Hock und Hildegard Rapp gewählt.

Hans-Peter Schwer berichtete noch kurz aus dem Gemeinderat, wo konstruktive Arbeit ohne Fraktionszwänge oder „Hauen und Stechen“ geleistet werde. Er verwies auf die vielen Baustellen, die es derzeit im und um das Dorf gebe mit den Leuchttürmen Dorfplatz und Nahwärme.

Am 19. März finde die Nominierungsveranstaltung statt – wie Oliver Freischlader erläuterte, gemeinsam mit der Nominierung der Kreistagskandidaten.

Schokolade spielt Hoch Badnerland

Freischlader hatte ein besonderes Abschiedsgeschenk für Lukas Duffner mitgebracht – eine Langspielplatte aus Schokolade. Die spiele auch tatsächlich das „Hoch Badnerland“ – aber nicht allzu oft, wie er vorwarnte. Volker Kölsch verriet dann noch, dass die Geschichte Duffners als SPD-Parteimitglied sogar noch viel weiter zurückgehe – nämlich bis ins Jahr 1946. Auch der Schönwälder Bürgermeister Christian Wörpel fand anerkennende Worte für den langjährigen Vorsitzenden.

Der SPD-Kreisverband Schwarzwald-Baar trifft sich zur Nominierungskonferenz für die Kreistagswahl am Dienstag, 19. März, ab 19.30 Uhr im Vesperstüble des Reinertonishofs.