Los geht das Freiluftabenteuer für Winterfreunde am Freitag, 24. Januar. Ab 12 Uhr ist die Anreise und der Aufbau des Zeltlagers vorgesehen. Von 14 bis 21 Uhr hat ein Ski-Test-Center im Camp geöffnet. So kann jeder kostenlos Abfahrts- und Langlaufski verschiedener Marken testen.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Laternenwanderung durch den Schnee wird ab 18 Uhr angeboten. Bis 21 Uhr besteht zudem die Möglichkeit am Skilift Dobel bei Flutlicht zu Rodeln und Ski zu fahren. Auch einen gemütlicher Hock um den Hirtenofen, musikalisch umrahmt durch die Alphornbläser Schönwald, wird geboten. Tagsüber besteht die Möglichkeit zum Skifahren, Langlaufen, Rodeln, Spaziergang durch den Ort oder das Hallenbad von 17 bis 21.30 Uhr zu besuchen, ab 18.30 Uhr gibt es Aqua-Fitness.

Die Alphornbläser Schönwald sind längst ein fester Bestandteil des Wintercamps – dabei tauchen sie auch gerne selbst in den Badezuber ein.
Die Alphornbläser Schönwald sind längst ein fester Bestandteil des Wintercamps – dabei tauchen sie auch gerne selbst in den Badezuber ein. | Bild: Cornelia Spitz

Am Kiosk können sich die Teilnehmer stärken. Es gibt auch feurigen Kesselgulasch ungarische Art. Wer möchte, kann sich im Schwarzwald-Badezuber aufwärmen und in der Iglusauna entspannen. Abends kann man ferner mehr über die Technik des Präparierens des Skilifts erfahren und bei geeigneter Wetterlage selbst auf dem Beifahrersitz des Pistenbully mitfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Samstag, 25. Januar, ist vormittags eine Schneeschuhwanderung mit Besuch des Rothaus Loipenzentrums und Abschluss im Kulturdenkmal Reinertonishof vorgesehen. Im Loipenzentrum kann man am Biathlon-Schießstand die Schussfertigkeiten unter Beweis zu stellen.

Schnupperrunde mit Schlittenhunden

Besuch von einem Profi im Schlittenhundefahren erhalten die Camper am frühen Abend. Von ihm erfahren sie Interessantes über diesen Sport. Wer nach einer Schnupperrunde auf den Geschmack kommt, kann eine ausführliche Mitfahrt im Schlitten buchen.

Schlittenhunde beim Wintercamp.
Schlittenhunde beim Wintercamp. | Bild: Cornelia Spitz

Auch an diesem Abend kann zudem bei Flutlicht Ski gefahren oder gerodelt werden. Der gemütliche Hock um den Hirtenofen und am Lagerfeuer mit Stockbrot, erneut musikalisch umrahmt durch die Alphornbläser Schönwald, gib es ebenfalls. Wer möchte, kann sich im Schwarzwald-Badezuber aufwärmen und in der Iglusauna entspannen.

Eine geführte Cross-Ski Langlauftour für erfahrene Langläufer und ein Langlaufkurs für Anfänger werden am Sonntagvormittag, 26. Januar, angeboten. Über den Tag besteht zudem wieder die Möglichkeit zum Skifahren, Langlaufen, Rodeln, Spaziergang durch den Ort. Danach stehen schon wieder der Abbau des Zeltdorfs und die Abreise an.

Informationen im Internet: www.schwarzwald-wintercamp.de