Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatten sie sich nach ersten Erkenntnissen am Mittwoch über ein dahinter liegendes Firmenareal Zutritt zur Rückseite der Spielhalle verschafft. Dort warfen sie die Molotowcocktails gegen ein Fenster. Die Geschosse prallten jedoch ab, so dass sich das Feier nicht im Inneren ausbreitete.

Das Casino war geschlossen. An der Fassade und am Dach entstand ein Schaden von rund 10 000 Euro. Den Angaben zufolge gab es bereits zuvor dreimal ähnliche Angriffe - zuletzt Anfang Dezember. Ob es sich um den- oder dieselben Täter handelt, war zunächst unklar. Auch zum Motiv konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.