Ein arbeitsintensives Vereinsjahr liegt hinter dem Trachtenverein Reckhölderle. Die Mitwirkung beim Jubiläumsabend des Gesangvereins Eintracht Niedereschach, wo zusammen mit den Musikern die Operette „das Schwarzwaldmadel“ zum Besten gegeben wurde, das Pfingstzeltlager des Trachtengau Schwarzwald in Niedereschach mit rund 250 Teilnehmern und die Teilnahme am Eschach-Festival wurden in der Jahreshauptversammlung als die Höhepunkte im abgelaufenen Vereinsjahr genannt. Die Berichte wurden im Detail von Schriftführerin Anja Schütz und den Jugendleiterinnen Lea Lindinger und Lorena Schütz vorgetragen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Aber auch die öffentlichen Tanzproben – ein Versuch, die Bevölkerung zur Teilnahme am Vereinsgeschehen zu animieren – seien hervorragend angekommen. Das Eschachfestival war wieder ein voller Erfolg, ebenso das Kreistrachtenfest Breisgau-Hochschwarzwald in Löffingen. Aber auch das Winzerfest in Auggen, der Hammellauf zur Eröffnung des Oktoberfests des Musikvereins, das Patroziniumsfest, der Erntedankgottesdienst und das Erntedankfest in Zimmern, das Adventsdörfle sowie das Nikolauslaufen mussten im Laufe des Vereinsjahres gestemmt werden. Dazu kamen die vielen Proben und Auftritte, 27 an der Zahl, wie Tanzleiterin Daniela Storz berichtete.

Stolz auf den Verein

Wie gewohnt ließ auch der Kassenbericht von Kassierer Frank Rist nichts zu wünschen übrig. Gemeinderätin Regina Rist betonte, dass man stolz auf einen Trachtenverein stolz sein dürfe, der den Namen Niedereschachs innerhalb der Gemeinde sowie überregional hervorragend verkaufe und insbesondere mit einer beispielhaften Jugendarbeit Maßstäbe setze.

Appell an die Schauspieler

Im Ausblick die wichtigsten Veranstaltungstermine im neuen Vereinsjahr nannte der Vorsitzende Claus Stange: Die Teilnahme am Musikerball, Pfingstzeltlager für die Kindergruppe, Hammellauf in Verbindung mit dem Oktoberfest, Kirchenpatrozinium stehen an. Am 14. und 15. November wartet die Theateraufführung des Trachtenvereins, weswegen der Vorsitzende jetzt schon an alle bisherigen Mitspieler und Darsteller appellierte. Er erwarte, dass auch diesmal wieder alle mit dabei sind.

Treue Mitglieder geehrt

Abschließend stand noch eine ganze Reihe von Ehrungen auf dem Programm. So wurden für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft Zoelle Glatz, Mia Lindinger, Alena Maser, Felicia Rist, Raphael Herbst und Nico Maser geehrt sowie für 35 Jahre passive Mitgliedschaft, verbunden mit der Ernennung zum passiven Ehrenmitglied, Sigmund Albert und in Abwesenheit Kathrin Lechner.