aba) Nachwuchssorgen plagen den Caravan- und Zeltsportclub die Rally-Igel Niedereschach. Auch im Jahr 2015 habe es keine neuen Mitglieder gegeben. Das sagte der Vorsitzende Bernd Kuttler bei der sehr gut besuchten und harmonischen Hauptversammlung im Clubheim. Dies sei es leidiges Thema bei allen Vereinen. „Wir Igel müssen schauen, was wir dagegen noch tun können“, sagte Kuttler.

Ansonsten gab es bei der Hauptversammlung der Igel nur Positives zu vermelden. Auf der schmucken und idyllisch gelegenen Clubanlage mit ihren vielfältigen Möglichkeiten zum Entspannen, den modernen und bestens erschlossenen Stellplätzen und einem gemütlichen Vereinsheim, fühlten sich die Mitglieder wieder sehr wohl. Und sie haben vieles unternommen.

Wunderbar waren auch die gemeinsamen Ausfahrten zu den verschiedenen Rallyes, aber auch das gemeinsame An- und Abzelten auf der eigenen Anlage, Ausflüge und viele kameradschaftliche Aktivitäten prägten das Vereinsgeschehen.

Im Bericht des Kassenwartes und kaufmännischen Platzleiters, Edmund Schäuble, zeigte sich zudem, dass der Club auf einem gesunden finanziellen Fundament steht. „Wir haben einen sehr guten Kassenstand und ich hoffe, dass dies noch lange so bleibt“, sagte Schäuble. Die Prüferinnen Doris Gänßler und Alexandra Rapp bescheinigten ihm eine vorbildliche und übersichtliche Kassenführung.

Der technische Platzwart, Gerd Globig, berichtete über den Zustand des Platzes und erinnerte daran, dass es in den kommenden Wochen und Monaten wieder einiges zu tun gebe, angefangen vom Freischneiden des Zaunes bis hin zur Reparatur des Zaunes und des Daches des Gerätehauses, das auch neu gestrichen werden sollte. Dabei hofft Globig auf die tagkräftige Unterstützung aus den Reihen der Mitglieder.

Einen breiten Raum nahmen die Ausführungen von Touristikwartin Waltraud Schäuble ein, die wieder von wunderbaren Ausfahrten und gelungenen gemeinschaftlichen Unternehmungen berichten konnte und auch die Siegerehrung für die eifrigsten Rallye-Fahrer vornahm.

Gemeinde- und Kreisrätin Ilse Mehlhorn leitete auch die Vorstandswahlen, bei denen Vorsitzender Bernd Kuttler, Kassenchef Edmund Schäuble und in urlaubsbedingter Abwesenheit Schriftführerin Barbara Mendel, jeweils einstimmig wieder gewählt wurden. Alexandra Rapp wurde als Kassenprüferin wieder gewählt und an ihrer Seite wird, für die nicht mehr kandidierende Doris Gänßler im kommenden Jahr Anita Paravia die Kasse prüfen.