Mit einem von Pfarrer Alexander Schleicher und Diakon Stefan Fornal zelebrierten Gottesdienst, musikalisch mitgestaltet vom Kirchenchor zusammen mit der Trachtenkapelle Kappel, begannen am Sonntagvormittag die Feierlichkeiten zur Eröffnung der neu sanierten Schloßberghalle in Kappel. Den musikalischen Part der Eröffnung übernahmen mit humoriger Kost Werner Reich und Wolfgang Hauser mit Akkordeon und Gitarre, bevor Ortsvorstehers Thomas Braun die offizielle Einweihung einläutete.

Werner Reich und Wolfgang Hauser unterhalten mit viel Humor,
Werner Reich und Wolfgang Hauser unterhalten mit viel Humor,

Besonders freute sich Braun, zur Eröffnung auch den Landtagsabgeordneten Karl Rombach und Landrat Sven Hinterseh begrüßen zu können, die ihre Grußworte überbrachten. Da die Schloßberghalle getrost als Dreh- und Angelpunkt des kulturellen wie auch des Vereinslebens in Kappel bezeichnet werden kann, sei umso mehr Grund zur Freude, dass nun wieder alle Voraussetzungen für die Aktivitäten der Vereine gegeben seien, betonte der Ortsvorsteher. Teilnehmer von Kindergarten- oder Schulsport, Mitglieder der Tischtennisabteilung des FC, der Frauen- und Herrengymnastik, der Trachtenkapelle und deren Jugendabteilung, der Theatergruppe oder Feuerwehr treffen sich hier. Es sei also kein Luxus, sondern eine gute Investition in das Gemeinschaftsleben von Kappel.

Kindergarten- und Schulkinder gestalten den bunten Nachmittag
Kindergarten- und Schulkinder gestalten den bunten Nachmittag

Einen besonderen Dank sprach er dafür dem Ortsbaumeister Hartmut Stern sowie dem Architektenteam mit Thomas Scherlitz und Thomas Seemann für die Planung aus und das Kunststück, eine solch umfangreiche Sanierung neben dem laufenden Schul- und Kindergartenbetrieb her zu organisieren. Eine solche Halleneinweihung bedeute auch immer zugleich Aufbruchstimmung, betonte im Anschluss Bürgermeister Martin Ragg, denn auch diese neue Halle biete ungeahnte Möglichkeit, von denen man nicht einmal zu träumen gewagt habe. Ragg ging auch auf die lange Planungs- und Vorbereitungszeit zu dieser Sanierung ein, die die Geduld von Schule, Kindergarten und der Vereine ganz schön auf die Probe gestellt hätte, aber „gut Ding will Weile haben“.

Ein Gottesdienst mit musikalischer Gestaltung durch den Kirchenchor und die Trachtenkapelle eröffnet die Einweihungsfeier
Ein Gottesdienst mit musikalischer Gestaltung durch den Kirchenchor und die Trachtenkapelle eröffnet die Einweihungsfeier

Eine erste Besichtigung im Jahr 2012 habe gezeigt, dass bei dieser Halle einiges im Argen lag und es mit ein paar Eimern Farbe und einigen Türgriffen, so die ersten Vorstellungen damals, nicht getan war. Schnell sei dabei klar geworden, dass es sich um ein Großprojekt handeln würde, und seither haben sich die Planungen hingezogen, auch mit etlichen Rückschlägen wegen nicht zugesagter Zuschüsse. Mit einem beispielhaften Rückhalt der Gesamtgemeinde für dieses Mammutprojekt, eines der größten in Niedereschach, habe man es doch geschafft. Mit Zuschüssen von 506 000 Euro konnte das Vorhaben mit einem Kostenvolumen von rund insgesamt 3,2 Millionen Euro gestemmt werden. Nach den Grußworten von Karl Rombach und Landrat Sven Hinterseh, der aus aktuellem Anlass, nach dem ersten positiven Corona-Fall in St. Georgen zu Maß und Mitte riet, folgte ein bunter Nachmittag mit Spielen und Aufführen der Kindergarten- und der Schulkinder. Abgesagt wurde wegen der Corona-Lage aber die Schauübung der Feuerwehr Kappel.

Es ist angerichtet, das Küchenteam präsentiert zur Eröffnung der neuen Schloßberghalle Saftgulasch mit Kraut und Spätzle
Es ist angerichtet, das Küchenteam präsentiert zur Eröffnung der neuen Schloßberghalle Saftgulasch mit Kraut und Spätzle