Ehrungen nahmen bei der Narrenzunft Fischbach im Verlauf der zurückliegenden Jahreshauptversammlung im Landgasthof „Zum Mohren“ einen breiten Raum ein. Zunftmeister Christoph Droxner und dessen Stellvertreter Andy Ettwein waren dabei voll des Lobes für die Geehrten.

Beide wiesen darauf hin, dass die Zunft von ihren Mitgliedern lebt und dies in allen Bereichen, angefangen von den Hästrägern, über die Akteure beim Zunftball, Hilfen bei der Durchführung der Dorffastnacht, bei Veranstaltungen und vielem mehr. Dass so viele Mitglieder für 40 jährige Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern ernannt werden konnten, freute die beiden Zunftoberen umso mehr.

Zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt und mit der entsprechenden Urkunden ausgestattet, wurden Helga Aigeldinger, Armin Kaltenbach„ Freifrau Rosemarie von Strombeck, Peter Engesser, Thomas Müller, Albert Roth, Anneliese Friedel, Elfriede und Arthur Fleig, Frieda Seemann, Anneliese Stehle, Ursula und Udo Tölke, Else Petrolli und Manfred Hezel. Bei jedem Geehrten hoben Droxner und Ettwein die individuellen Verdienste um die Zunft hervor.

Dass unter den Geehrten mit Elfriede Fleig auch eine Gründerin der Fischbacher Teufenmaale dabei war, freute die beiden Zunftchefs ebenso wie die Ehrung von Ortsvorsteher Peter Engesser, der als Maler und Beschrifter der Umzugswagen seit Jahrzehnten für die Zunft unersetzlich ist.

Den Zunftorden in Silber gab es für 25 jährige Mitgliedschaft für Tomas Lemke und Rolf Schwarzwälder. Für zehn Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden Lena Glatz, Dominic Schwochert und Melanie und Florian Völkel.