Niedereschach (aba) Begeistert waren alle Teilnehmer vom Sommerjugendtreff der Schwarzwälder Narrenvereinigung (SNV) in Fischbach. Was die Narrenzunft Fischbach unter Leitung von Zunftmeister Christoph Droxner auf die Beine gestellt hat, kam bei allen Beteiligten gut an. SNV-Präsident Gerd Kaltenbach und SNV-Jugendleiterin Tanja Dinser sparten nicht mit Lob für die Fischbacher Narren. Insgesamt nahmen 151 Menschen, darunter 85 Kinder, am Treff teil.

Wie sehr der SNV ihre Narrenjugend am Herzen liegt, zeigte eine ganz besondere Geste: Gleich fünf Mitglieder des Präsidiums ließen es sich am Samstag nicht nehmen, die Teilnehmer des Sommerjugendtreffs persönlich zu bekochen. Beteiligt am Treff haben sich junge Narren aus Wolterdingen, Friedenweiler, Brigachtal, Neudingen, Nußbach, Unterkirnach, Hubertshofen und natürlich aus Fischbach. Auch der komplette Vorstand der SNV-Jugend war rund um die Uhr an beiden Tagen mit von der Partie.

Los ging es mit dem Aufbau der Zelte. Bei einem gemeinsamen Abendessen wurde gegrillt und alle konnten sich für die Nachtwanderung stärken. Station machte man im Verlauf der Wanderung bei Fischbachs Ehrennarrenrat Roland Schlenker im Fischbacher Vogelsang, wo es eine Schätzfrage zu beantworten galt. Geschätzt werden musste die Anzahl von Unterlagsscheiben in einem großen Glas.

Nach der Wanderung war noch längst keine Ruhe angesagt. Wer wollte, konnte am Lagerfeuer, am Rande der am Nachmittag aufgebauten kleinen Zeltstadt, Lagerfeuerromantik genießen, sich im angrenzenden Jugendclubraum bei der Kinderdisco austoben oder sich im Kinderkino im Narrenschuppen entspannen. Von dieser nächtlichen Programmvielfalt waren alle hellauf begeistert, zumal für die Nachtruhe keine bestimmte Zeit vorgegeben war. Keine Frage also, dass es beim morgendlichen Frühstück doch noch einige recht verschlafene Gesichter zu beobachten gab.

Ein herzliches Dankeschön seitens der Zunft galt dabei dem Jugendclub Fischbach, der seinen Clubraum für die Kinderdisco zur Verfügung gestellt hatte, und dem FC Fischbach für die Bereitstellung des Rasenplatzes. Dort fand nach dem Frühstück ein weiterer Höhepunkt statt, ein Spiel ohne Grenzen mit vielen lustigen Spielstationen und anschließender Siegerehrung. Danach nahmen alle am gemeinsamen Mittagessen teil, das vom Präsidium der SNV zuvor gekocht worden war, ehe es dann Abschied nehmen hieß.