Wetterglück, Spaß und Freude am Fußball sowie begeisterte Kinder, Trainer und Betreuer prägten die erste Woche der weithin bekannten und beliebten Kickferien des FC Kappel, die am heutigen Donnerstag bereit wieder zu Ende gehen.

82 Kinder und Jugendlichen ließen sich die erste Woche nicht entgehen und fühlten sich auf dem schmucken Fußballareal des FCK im Waldstadion sichtlich wohl. Am kommenden Montag, 5. August, starten die Kickferien bereits in die zweite Woche, dann mit 42 Kindern und Jugendlichen.

Zufriedener Ehrenvorsitzender

Angesichts der 124 Kinder, die sich für diese zwei Wochen angemeldet haben, sowie der Vielzahl von Helfern und insgesamt 19 im Einsatz befindlichen Trainern sowie der großartigen Unterstützung vieler Sponsoren zeigte sich der Organisator der Kickferien und Ehrenvorsitzende des FCK, Walter Erne, rundherum glücklich und zufrieden. Im liegt die Jugendarbeit sehr am Herzen und er ist zu Recht stolz auf die Kickferien seines Vereins, die zu den erfolgreichsten Fußballschulen in der Region zählen, weil das Konzept ohne Leistungsdruck auskommt.

Kindgemäßes Training

Von Montag bis Donnerstag, jeweils von 10 bis 16 Uhr, wird in diesen zwei Wochen ein kindgemäßes und altersgerechtes Trainingsprogramm für alle Leistungsstufen angeboten. Einmal mehr zeigte sich, dass das Waldstadion mit seinem Rasenplatz, Kunstrasenplatz und Kleinspielfeld-Rasen ideale Voraussetzungen für solch eine Jugendveranstaltung bietet.

Alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen dürfen zusätzlich zur Betreuung und Verpflegung als bleibende Erinnerung an die Kickferien einen hochwertigen Ball, ein Trainingsshirt, eine Trinkflasche und eine Teilnehmermedaille mit nach Hause nehmen.

Riesiger Aufwand

Dass die Vorbereitung und Durchführung der Kickferien einen riesigen Aufwand erfordert, erwähnte Walter Erne bei seinen Begrüßungsworten nur am Rande. Besonders dankte Erne Christian Krause von der Feuerwehr Schwenningen für das kostenlose Aufstellen des Zeltes. Auch den Sponsoren Sportgeschäft Weiß aus Obereschach, Fahrradgeschäft Singer aus Schwenningen, Baustofffachhandel Jäckle und Flaig aus Niedereschach, Stark mit Partner Knauf aus Villingen, Gasthaus „Die Säge“ in Kappel und Design Werbung Sandra Häfner galt sein Dank.

Riesenkompliment für Kochteam

Ein Riesenkompliment wurden auch dem Chefkoch Heinrich Popko und seinem Team gemacht, die für das leibliche Wohl sorgten. Auch die Trainer erwähnte Erne namentlich. Sie und auch die vielen Helfer haben teils sogar Urlaubstage geopfert, um sich bei den Kickferien einbringen zu können.

Auch für beste Verpflegung ist bei den Kickferien in Kappel gesorgt.
Auch für beste Verpflegung ist bei den Kickferien in Kappel gesorgt. | Bild: Albert Bantle

„Ohne die Vielzahl dieser Helfer, die auch im Hintergrund wertvolle Arbeit leisten, könnten wir die Fußballferien in dieser Form nicht durchführen“, so Erne, bei dem spürbar war, dass ihm seine Dankesworte an alle eine große Herzensangelegenheit waren. Auch seine Frau Ruth vergaß Erne nicht zu erwähnen, denn sie ist für ihn eine wichtige Stütze.