Eine schönere Weihnachtsüberraschung hätte es für den Naturkindergarten Wurzelzwerge sicherlich nicht geben können. Mit einer Spendeninitiative, die die beiden ehemaligen Touratech-Mitarbeiter Berat Dayan und Ronny Howe ins Leben gerufen hatten, konnte dem Kindergartenteam der Verlust vom Kuchenverkauf beim Touratech-Travel-Event erstattet werden.

Wie der SÜDKURIER berichtet hatte, hatte der Trägerverein des Naturkindergartens Wurzelzwerge im Sommer in einer Großaktion für das dreitägige Touratech-Travel-Event 350 Kuchen gebacken und verkauft. Doch das Unternehmen meldete kurz darauf Insolvenz an und da die Einnahmen aus dem Kuchenverkauf noch im Firmensafe lagen, waren auch diese in der Insolvenzmasse gelandet. Der Verein hatte bisher kaum noch Hoffnung auf eine Erstattung der Summe im immerhin vierstelligen Bereich.

Nachdem die beiden Organisatoren von diesem Ereignis lasen, stand für sie eines außer Frage: Dass ein Kindergartenverein, der sich mit ehrenamtlichem Engagement in solch eine Großveranstaltung eingebracht hat, im Nachhinein nichts von dem zustehenden Geld sehen soll, das wollten sie so nicht auf sich beruhen lassen. Daher initiierten sie eine großangelegte Spendenaktion.

Am Mittwochabend war es nun soweit: Die Erzieherinnen und die Kinder des Naturkindergartens versammelten sich nach Einbruch der Dunkelheit vor ihrem Waldkindergarten um ein wärmendes Lagerfeuer und begrüßten mit munterem Gesang die beiden Initiatoren der Spendenaktion mit lautstarkem Beifall zu einem vorweihnachtlichen Dankeschön.

Die Kassiererin des Naturkindergartens, Ulrike Vogelsang hatte die Geldeingänge auf dem Spendenkonto mitverfolgt und konnte nun erfreut bekannt geben, dass mit Stand vom Mittwochabend stolze 1855 Euro eingegangen seien. "Echt der Wahnsinn", so ihr Kommentar. Von Firmen, von Privatleuten, von überall seien die Spenden eingegangen, und sie bedanke sich bei allen Spendern, ergänzte die stellvertretende Vorsitzende des Kindergartenvereins Julia Mancao.

Und auch Berat Dayan und Ronny Howe zeigten sich selbst überrascht vom Erfolg ihrer Spendenaktion: "Wir waren selber überrascht, welche Wellen die Aktion geschlagen hat." Doch mit der genannten Summe sei es noch nicht getan, kündigten die beiden an. So haben mehrere Firmen noch weitere Spenden angekündigt und die endgültige Spendensumme werde wohl erst am 17. März genannt werden können, wenn am St. Patrick's Day im Villinger Irish-Pub eine weitere Spendensumme an die Wurzelzwerge übergeben werde.

Denn die Dörr Brüder und der Villinger Irish Pub veranstalten jedes Jahr eine Weihnachtsaktion und sammeln Spendengelder für einen guten Zweck. In diesem Jahr stehe der Focus unter dem Thema Kinder und der diesjährigen Spendenerlös soll dem Naturkindergarten Wurzelzwerge zugutekommen. Dazu komme dann noch der Erlös vom Irisch Christmas Market im Schwenninger Pup. Der Naturkindergarten könne also noch eine zusätzliche Spendensumme erwarten, kündigten Berat Dayan und Ronny Howe an.

 

Der Kindergarten

Der Naturkindergarten Wurzelzwerge in Niedereschach verfolgt ein Konzept, bei dem den Kindern Platz geboten wird, sich zu entfalten. Sie sollen sich frei bewegen können und nach eigener Aussage Platz zum Spielen, Lachen, Weinen, Tanzen und Träumen haben. Durch spielerische Erfahrung in und mit der Natur soll Angst und Befremden abgebaut und statt dessen Kenntnis und Respekt entwickelt werden. Die Kinder erleben, dass Zusammenarbeit in der Gruppe wichtig ist, um schwierige Situationen in der Natur zu bewältigen. Jeder hilft jedem, damit alle das Ziel erreichen. Darüber hinaus wird ein altersspezifisches Angebot für die Kinder geboten. Für Vorschüler wird verstärkt Projektarbeit angeboten sowie eine Kooperation mit der Grundschule Niedereschach und und der Grundschule Fischbach.