Eine erfreuliche Nachricht konnte bei der Jahreshauptversammlung der Vorsitzende des Tennisclubs Niedereschach (TCN), Alexander Werner, bekannt geben: Der seit Jahren grassierende Mitgliederschwund sei augenscheinlich nun endlich gestoppt. Bei momentan 52 passiven und insgesamt 152 Mitgliedern, drei mehr als im Vorjahr, stehe der TCN wieder ganz gut da. Man sei damit "insgesamt stabil".

Jugendwart fehlt

Ganz wichtig sei, dass aus dem Jugendbereich immer wieder Nachwuchs kommt. Werner zeigte sich erfreut, dass gerade die Jugend bei der Versammlung so stark wie selten vertreten sei. Ohnehin sei die Jugendarbeit das Thema, das den Verein momentan umtreibt. Schon seit geraumer Zeit ist der Posten des Jugendwarts vakant, so dass aktive Spieler im Wechsel das Jugendtraining übernehmen. Dies, so Werner, solle auch so weitergeführt werden.

Motto-Abende kommen an

Neben den Ereignissen und Ergebnissen auf dem sportlichen Sektor, die der Vorsitzende in Erinnerung rief, gab es auch eine ganze Palette an außersportlichen Ereignissen, auf die er zurückblicken konnte. Dazu gehörte die Teilnahme am Eschach-Festival und die Bewirtung zusammen mit der Deifelzunft, das Kinderferienprogramm mit 25 Kindern, ein Frauenausflug nach Biberach und der Wandertag mit auf die Schwäbische Alb sowie das Frauenfrühstück in der Eschachhalle als eine der wichtigen Einnahmequellen für den Verein. Sehr gut angenommen werden auch immer wieder die Motto-Abende, was sich auch in den Einnahmen für das Vereinsheim bemerkbar machten.

Satter Gewinn

Dies freute auch den Kassierer Christoph Blessing, der an diesem Abend seinen ersten Kassenbericht vortrug. Und der konnte sich sehen lassen mit dem Fazit, dass 2018 als wirtschaftlich äußerst erfolgreiches Vereinsjahr in der Vereinsgeschichte eingehen dürfte mit einem satten Gewinn von 8398 Euro.

Dazu nannte Blessing als wichtigste Einnahmequellen die Mitgliederbeiträge gefolgt von 7895 Euro Einnahmen für die Vereinszeitschrift, die komplett ehrenamtlich vom Vereinsmitglied Klaus Müller erstellt wird.

Mit zum guten Ergebnis beigetragen hätten ebenso die Einsätze beim Eschachfestival, Frauenfrühstück und die Einnahmen aus dem Vereinsheimbetrieb. Vorsitzender Werner betonte, dass in Anbetracht der guten Finanzlage die Reparatur des Clubheimdaches demnächst in Angriff genommen werden könne.

40 Jahre im Einsatz

Angela Grüninger wurde für 40 Jahre aktive Mitarbeit im Tennisclub vom Vorsitzenden mit der Vereinsurkunde und einem Präsent ausgezeichnet.