Allen Grund zur Freude hatte die Leiterin des Kappeler Kindergartens, Amalie Rebmann, zusammen mit der Schriftführerin des Kindergartenvereins, Nanette Rösler, beim Ortstermin mit Martin Ragg. Der Bürgermeister hatte sich zur Besichtigung der neu renovierten Räumlichkeiten angekündigt und rundum war man vollauf zufrieden.

Der komplette Flurbereich, der Personal-Aufenthaltsraum und das Büro der Kindergartenleiterin sind jetzt im Zuge der Sanierung der Schloßberghalle saniert und neu gestaltet worden. Der Personalraum bietet jetzt den Erzieherinnen die Möglichkeit, dort in aller Ruhe zum Beispiel ihre Mittagspause verbringen können. Zusammen mit dem bereits zu Jahresanfang geschaffenen Schlafraum für die unter Zweijährigen sind nun fast optimale Bedingungen für Kinder und Erzieherinnen geschaffen worden.

50 000 Euro waren dafür im diesjährigen Haushaltsplan der Gemeinde eingestellt worden, wofür Amalie Rebmann und Nanette Rösler dem Bürgermeister nochmals herzlich dankten. Verbunden mit allerdings noch weiteren Wünschen: so sollten die beiden Gruppenräume renoviert und vor allen die dortigen Fußböden saniert und erneuert werden. Zudem wäre es an der Zeit, die 30 Jahre alten Möbel auszutauschen und die genauso in die Jahre gekommene Küche zu ersetzen, wünschten sich die Kindergartenleiterin und die Schriftführerin des Kindergartenvereins.

Sobald der neue Ortsbaumeister seinen Dienst aufgenommen habe, werde man sich der Sache annehmen, versprach Bürgermeister Martin Ragg, zumal diese Wünsche ja auch bereits im Ortschaftsrat vorgetragen wurden.