Mit den Freien Wählern hat nun die letzte kommunalpolitische Gruppierung in Niedereschach ihre Kandidaten für die Kommunalwahlen am 26. Mai nominiert. Die Nominierungsversammlung der Kandidaten für den Gemeinderat als auch für die drei Ortschaftsräte fand im Restaurant "Bantle" statt.

Mehr Kandidaten

Erfreulich fand es Versammlungsleiter Günther Twisselmann, dass für die Gremien mehr Kandidaten gefunden werden konnten als für die Wahl vor fünf Jahren. Auf den Listen wäre jedoch noch Platz für weitere Kandidaten gewesen, doch ist sich Twisselmann sicher, ein kompetentes Team gewonnen zu haben.

"Dieses Team stellt einen repräsentativen Querschnitt unserer Bevölkerung dar, mit den unterschiedlichsten Berufs- und Lebenserfahrungen, sowie mit den verschiedenen Altersgruppen", freute sich Twisselmann.

Einige Neueinsteiger

Es konnten 17 Kandidaten für die verschiedenen Gremien gefunden werden. Etliche Kandidaten haben schon Erfahrung. Es konnten aber auch einige Neueinsteiger gefunden werden. Bedauert wurde, dass bei der anstehenden Wahl mit Werner Reich und Manfred Ketterer zwei Urgesteine der Freien Wähler nicht mehr antreten. Gerne hätte Twisselmann auch noch ein paar Frauen mehr auf den Listen gehabt, aber die Suche nach Kandidatinnen sei nicht leicht gewesen.

Sechs für Kernort

Im Kernort Niedereschach konnten die Freien Wähler für den Gemeinderat von acht möglichen Listenplätzen immerhin sechs belegen. Dies sind die bisher schon im Gremium vertretenen Michael Asal, Martin Emminger, Rüdiger Krachenfels, Ilse Mehlhorn und Walter Pankoke sowie Pascal Rockenschuh als einziger, der bislang nicht im Gremium vertreten war.

In den Ortsteilen

Aus den Ortsteilen konnten aus Kappel als Gemeinderatskandidaten von den drei vorhandenen Listenplätzen mit Markus Dietrich und Christian Hauser zwei belegt werden, in Fischbach konnten mit Marina Ströber und Jürgen Stehle zwei der vorhandenen vier Listenplätze belegt werden und in Schabenhausen wurde mit Anna Fichter einer der beiden Listenplätze besetzt.

Nicht alle Plätze voll

Für alle Ortschaftsräte hätten die Freien Wähler jeweils zwölf Kandidaten aufstellen können, obwohl letztlich nur sechs gewählt werden könnten. Doch in keinem der Ortsteile wurde diese Anzahl erreicht. Für den Ortschaftsrat Kappel kandidieren die bisherigen Ratsmitglieder Thomas Braun und Jutta Weisser sowie neu Markus Dietrich und Christian Hauser.

Für den Ortschaftsrat Fischbach kandidiert das bisherige Ratsmitglied Martin Eitzert und neu Marina Ströber. In Schabenhausen treten Anna Fichter und Walter Obergfell sowie die bisher schon im Gremium vertretenen Lothar Franke und Ortsvorsteher Alfred Irion an.