Im dritten Jahr in Folge hat der Turnverein Mönchweiler während der Sommermonate für das Sportabzeichen trainiert. 35 Sportler ganz unterschiedlichen Alters, vom Schüler bis zum Senior, stellten sich diesmal den Prüfungen. Gemeinsam wurde gelaufen, gesprungen, die Kugel gestoßen oder andere der vielfältigen Übungen absolviert.

Höchste Auszeichung außerhalb von Wettkämpfen

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss zumindest eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Auch der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuerlich kompletten Stillstand des Übungsbetriebes wurden die Sportler in Mönchweiler allerdings etwas aus der Bahn geworfen. Bei wenigen Teilnehmern fehlen noch einzelne Disziplinen, für die der Turnverein die Prüfung aber noch sehr gerne abnehmen würde. Positiv ist das Signal für die Schwimmnachweise: Der Deutsche Sportbund hat die Abgabefrist auf Juni 2021 verlängert. Beim Turnverein Mönchweiler hofft man nun, dass es eine ähnlich pragmatische Lösung auch für andere Disziplinen geben wird.

Das Training macht viel Spaß

Einig sind sich Teilnehmer und Trainer bereits jetzt: Man hatte beim Training viel Spaß miteinander. „Spannend ist es auch, wie die Teilnehmer vom Ehrgeiz gepackt werden und von den sportlichen Disziplinen in den Bann gezogen werden“, berichtet der Oberturnwart des Turnvereins Mönchweiler, Jochen Kübler, und fügt an: „Nicht nur, dass die Bewegung an der frischen Luft stattfindet, auch das heimelige Ambiente in unserem Eckle auf dem Sportplatz bringt immer sehr viel Spaß mit sich.“

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €