Erstmals hat sich bei der Generationenbrücke Mönchweiler jetzt ein Beirat gegründet. Bereits in der Hauptversammlung des Bürgervereins im Januar waren die Mitglieder des Gremiums bestellt worden. Bedingt durch die Corona-Pandemie hat es allerdings wesentlich länger als ursprünglich vorgesehen gedauert, um zur konstituierenden Sitzung zusammen zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Teilnehmer der Sitzung waren Bürgermeister Rudolf Fluck als Geschäftsführer der Generationenhilfe, der Vorsitzende des Vorstandes Armin Frank, Thorsten Wenner als ein Vertreter des Gemeinderates, Beirat Harry Blank, Renate Heppe-Debus ebenfalls als Vertreterin des Gemeinderates, Beirat Lothar Weißer, Beirätin Angelika Hezel, Vorstandsmitglied Gunter Steidinger und Beirat Marion Faust. Zur Vorsitzenden des Beirats wurde Renate Heppe-Debus gewählt. Ihr Stellvertreter ist Mario Faust.

Wie wirkt sich das Wachstum aus?

Gunter Steidinger berichtete über die Kassenlage und die Auswirkungen des Wachstums des Vereins auf Struktur und Ziele und Bürgermeister Fluck stellte das wichtige Projekt Generationenhilfe vor. Der Beirat der Generationenbrücke berät laut Satzung den Vorstand und den Verein.