Friedrich Scheerer ist tot. Am Donnerstagvormittag starb Mönchweilers ehemaliger Bürgermeister. Diese Nachricht überbrachte sein Amtsnachfolger Rudolf Fluck. Friedrich Scheerer wurde 62 Jahre alt. Er hinterlässt seine Ehefrau Ute und eine große Familie.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Jahr 2000 wurde Friedrich Scheerer erstmals zum Bürgermeister von Mönchweiler gewählt. Acht Jahre später erfolgte seine Wiederwahl. Auf eine dritte Kandidatur verzichtete er und lebte seit 2016 als Privatier. Ob beim Spaziergang mit seinen beiden Hunden oder auch, wenn er seiner Leidenschaft, dem Motorradfahren nachkam: Friedrich Scheerer genoss seine Freizeit nach 16 Jahren im Amt des Bürgermeisters sichtlich.

Das könnte Sie auch interessieren

In den Schwarzwald kam Friedrich Scheerer im Jahr 1990, zuvor war er in Eppelheim bei Heidelberg tätig. Dort ist er auch geboren. Seine erste Station in der Region war die Kommunalverwaltung in Furtwangen, anschließend war er Sachgebietsleiter im Ordnungsamt der Stadt Bad Dürrheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Rückblickend auf seine Amtszeit in Mönchweiler sah Friedrich Scheerer den Erhalt der Mönchweiler Schule als den Höhepunkt. Auch die finanzielle Situation der Gemeinde war für ihn ein Grund, stolz zu sein. Bei seinem Abschied von der Verwaltungsspitze konnte er eine schuldenfreie Gemeinde an seinen Nachfolger übergeben. Besonders in den ersten Jahren seiner Amtszeit legte Friedrich Scheerer außerdem ein Augenmerk auf Mönchweiler als Mediendorf. Ab 2001 war er Sprecher der Mediendörfer des Landes Baden-Württemberg und ab 2004 Vorsitzender der Clearingstelle „Neue Medien im Ländlichen Raum“.

Das könnte Sie auch interessieren

Darüber hinaus wurden während seiner Amtszeit mehrere Großprojekte fertig gestellt oder begonnen. Die Alemannenhalle wurde saniert, der Wasserhochbehälter erweitert, das Gewerbegebiet Egert erhielt seine Südanbindung an die Bundesstraße 33, die Schule wurde umgebaut sowie zweimal erweitert, der Bau des Kinderhauses stand am Ende seiner zweiten Amtszeit kurz vor der Fertigstellung, und nach vielen Jahren der Planung wurde auch der Bau eines Betreuten Wohnens sowie des Glasfasernetzes im Gewerbegebiet Egert begonnen.

Ebenfalls in die Amtszeit von Friedrich Scheerer fielen beispielsweise die mit einem großen Fest gefeierte 750-Jahr-Feier der Gemeinde Mönchweiler und die Eröffnung des Netto-Marktes. Damals wie auch bei etlichen anderen Gelegenheiten wurde deutlich, wie dem Bürgermeister die Pflege der Städtepartnerschaft mit der französischen Gemeinde Chabeuil am Herzen lag.