Ein Autofahrer hat am Samstag der Polizei einen Sprinter-Fahrer gemeldet, der in Schlangenlinien zwischen Königsfeld und Mönchweiler unterwegs sei. Eine Streifenbesatzung konnte den beschriebenen weißen Mercedes-Sprinter gegen 17.15 Uhr in der Hebelstraße in Mönchweiler antreffen.

Am Steuer saß ein betrunkener 40-jähriger Mann. Auf dem Beifahrersitz saß sein achtjähriger Sohn mit im Fahrzeug. Der 40-Jährige konnte sich kaum auf den Beinen halten. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von über 3,6 Promille und erklärte die deutlichen Ausfallerscheinungen des Mannes, so die Polizei.

Nach einer ärztlichen Blutentnahme wurde der Führerschein beschlagnahmt. Nach bisherigen Ermittlungen stand der 40-jährige mit seinem Sprinter zunächst an der Kreuzung Ortinstraße/Weiherstraße in Königsfeld. Von dort fuhr er auf die Landesstraße 181 in Richtung Mönchweiler und gefährdete einen anderen Autofahrer.

Auf der Fahrt nach Mönchweiler geriet der Sprinter immer wieder auf die linke Straßenseite. Entgegenkommende Autofahrer mussten abbremsen und ausweichen. Zeugen und geschädigte Autofahrer werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Villingen unter der Telefonnummer 07721/601-0 in Verbindung zu setzen.